Wien – Leben

Universität Wien (c) STADTBEKANNT
Universität Wien (c) STADTBEKANNT

Neben dem Beruf zum Master – Ein neuer Karriereweg im Fernstudium

23. Juni 2016 • Leben

Arbeitgeber suchen junge und qualifizierte Fachkräfte und eine frühe Berufserfahrung ist in vielen Branchen ein absolutes Muss.
Gerade deswegen ist es sinnvoll, bereits nach dem (in der Regel) dreijährigen Bachelor-Studium mit dem kleinsten akademischen Grad in den Beruf einzusteigen. Nicht nur die berufliche Erfahrung lockt schließlich, sondern auch ein Ende des studentischen Lebensstils und ein echtes Gehalt.
Und zu höheren akademischen Qualifikationen gibt es unterschiedliche Wege – wie etwa den Masterstudiengang im Fernstudium.

 

Darum lohnt sich das Fernstudium

Frühe Berufserfahrung ist gut und schafft wertvolle Einblicke in Beruf und Branche, doch ein Master-Degree ist in vielen Berufen immer noch unverzichtbar für den beruflichen Aufstieg. Gerade, wenn es um eine weitergehende und sehr fachspezifische Qualifikation geht, ist das Studium neben dem Beruf die richtige Wahl.

 

Die wichtigsten Punkte zum Fernstudium neben dem Beruf:

Anmeldung und Aufbau: Die Anmeldung an den Fernuniversitäten ist ganz einfach und erfolgt mit dem Zulassungsantrag. Die meisten Fernuniversitäten haben außerdem keine Zulassungsbeschränkung. Das Fernstudium ist gezielt auf Arbeitnehmer zugeschnitten, die Präsenzzeit ist minimal und auf Wochenendseminare reduziert, alle anderen Studienleistungen müssen selbstständig erarbeitet werden. Feedback gibt es über Campus Management Systeme, via Mail oder in persönlichen Skype-Gesprächen.
 
Die Wahl des richtigen Studienfachs: Mit ein wenig Berufserfahrung fällt es viel leichter, einen speziellen Masterstudiengang auszuwählen. So kann auch gezielt in Absprache mit dem Arbeitgeber studiert werden – Arbeitgeber schätzen die selbstständige akademische Fortbildung und sind auch bereit, Studierende zu unterstützen. Allerdings muss auch erwähnt werden, dass bei weitem nicht alle Arbeitgeber bereit sind, Fernstudierende zu unterstützen.
 
Keine Jobsuche mehr: Studierende, die bereits fest in der Arbeitswelt stehen, müssen sich nach fünf theoretischen Jahren beruflich nicht mehr neu orientieren, sondern haben bereits ihre Position gefunden. Die Vorteile früher Berufserfahrung und eines regelmäßigen Gehaltes machen das Fernstudium so sinnvoll.
 
Die Organisation: Das Fernstudium neben dem Beruf verlangt von den Studierenden ein besonderes Maß an Disziplin. Schließlich wird die Freizeit massiv beschnitten, da neben der regulären Arbeit noch gelernt werden muss. Besonders in der Prüfungsphase kann das schnell stressig werden.
Um dieser doppelten Belastung vorzubeugen, sollten Studierende unbedingt gut planen und den Lernstoff gleichmäßig über das Semester verteilen. In Absprache mit dem Betrieb kann auch ein temporärer Einschnitt in die Arbeitszeit sinnvoll sein. Mit einer straffen und gleichmäßigen Organisation kann das Studium aber dennoch gelingen. Dafür bietet das Fernstudium jedoch eine Flexibilität, die Studierende in einem Präsenzstudium niemals hätten.

 

Beruf und Studium – Dualer Erfolg dank Fernstudium

Für viele Arbeitnehmer wäre der Gang zurück an die Universität ein Einschnitt in der Karriere und ein Rückschritt. Dank der Möglichkeit eines flexiblen Fernstudiums müssen beruflich keine Kompromisse gemacht werden und der Master-Abschluss kann problemlos während des Berufes erworben werden.
Und während der Bachelor einen schnellen Einstieg ins Berufsleben ermöglicht, ist der Master für viele höhere Positionen unabdinglich.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »