Fische (c) stadtbekannt.at
Fische (c) stadtbekannt.at

Nautilus

3. August 2011 • Allgemein

Frisch, leicht, gesund und lecker – vor allem im Sommer sollte Fisch nicht am Speiseplan fehlen. Und wo kauft man in Wien frischen Fisch? Da würde vielen wohl als erstes der Naschmarkt einfallen – kein Wunder also, dass dort eine Vielzahl von Fischrestaurants um die Gunst der hungrigen Gästeschaft buhlen. Eines der besten darunter ist das Nautilus, direkt an der dank dem Lokal beleuchteten Johann-Nepomuk-Kapelle: Fischküche wie im Urlaub – ohne der in Wien so typischen Fettpanier.

20.000 Meilen neben dem Meer

2007 wurde das Lokal von Sabu Topallar eröffnet – der Mann ist mittlerweile etwa auch am NENI beteiligt – und seitdem erfreut es sich am Naschmarkt wirklich großer Beliebtheit. Das Lokal selbst ist schick und stilvoll, elegant aber lange nicht abgehoben, die Bedienung ist bemüht – die diesbezüglich negativen Bewertungen auf qype können wir nicht bestätigen. Die Küche ist wie es sich für die Toplage gehört auch wirklich Top – im Mittelpunkt der wechselnden Karte steht natürlich fangfrischer Fisch in allen Variationen und Varianten, Krustentiere, Muscheln und Austern. Calamari vom Grill, Rochenflügel im Ganzen oder ähnliche Köstlichkeiten werden hier serviert, die große Weinauswahl dazu stammt ausschließlich von österreichischen Winzern. Natürlich muss man für viel auch etwas tiefer in die Tasche greifen, die günstigste Hauptspeise kostet etwa 16 Euro – allerdings ist das Mittagsmenü ein absoluter Geheimtipp, nicht nur was die Qualität der Speisen angeht, sondern auch was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft.

Mittagsmenü

Zwei täglich wechselnde Mittagsmenüs gibt es im Nautilus täglich zwischen 11 und 15 Uhr, eines um 11,50 Euro und eines um 12,50 Euro. Dabei sind eine Hauptspeise sowie entweder die fantastische Nautilus Fischsuppe, die alleine schon 7,50 Euro kosten würde, der Nautilus Vorspeisenteller oder ein Blattsalat. Ein sehr gutes Angebot also, für Menschen, die zu Mittags gerne schnell und günstig essen, ohne dabei auf gehobenes kulinarisches Niveau verzichten zu müssen. Also: Anker im Nautilus setzen und Mahlzeit!

Foto: nautilus-fischrestaurant.at

  ambiente Ambiente – elegant   service Service – freundlich
  qualitaet Qualität – sehr gut   preis Preis – gehoben
  nichtraucher Nichtraucher      

 

, , ,

Nautilus



Frisch, leicht, gesund und lecker – vor allem im Sommer sollte Fisch nicht am Speiseplan fehlen. Und wo kauft man in Wien frischen Fisch? Da würde vielen wohl als erstes der Naschmarkt einfallen – kein Wunder also, dass dort eine Vielzahl von Fischrestaurants um die Gunst der hungrigen Gästeschaft buhlen. Eines der besten darunter ist das Nautilus, direkt an der dank dem Lokal beleuchteten Johann-Nepomuk-Kapelle: Fischküche wie im Urlaub – ohne der in Wien so typischen Fettpanier.

20.000 Meilen neben dem Meer

2007 wurde das Lokal von Sabu Topallar eröffnet – der Mann ist mittlerweile etwa auch am NENI beteiligt – und seitdem erfreut es sich am Naschmarkt wirklich großer Beliebtheit. Das Lokal selbst ist schick und stilvoll, elegant aber lange nicht abgehoben, die Bedienung ist bemüht – die diesbezüglich negativen Bewertungen auf qype können wir nicht bestätigen. Die Küche ist wie es sich für die Toplage gehört auch wirklich Top – im Mittelpunkt der wechselnden Karte steht natürlich fangfrischer Fisch in allen Variationen und Varianten, Krustentiere, Muscheln und Austern. Calamari vom Grill, Rochenflügel im Ganzen oder ähnliche Köstlichkeiten werden hier serviert, die große Weinauswahl dazu stammt ausschließlich von österreichischen Winzern. Natürlich muss man für viel auch etwas tiefer in die Tasche greifen, die günstigste Hauptspeise kostet etwa 16 Euro – allerdings ist das Mittagsmenü ein absoluter Geheimtipp, nicht nur was die Qualität der Speisen angeht, sondern auch was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft.

Mittagsmenü

Zwei täglich wechselnde Mittagsmenüs gibt es im Nautilus täglich zwischen 11 und 15 Uhr, eines um 11,50 Euro und eines um 12,50 Euro. Dabei sind eine Hauptspeise sowie entweder die fantastische Nautilus Fischsuppe, die alleine schon 7,50 Euro kosten würde, der Nautilus Vorspeisenteller oder ein Blattsalat. Ein sehr gutes Angebot also, für Menschen, die zu Mittags gerne schnell und günstig essen, ohne dabei auf gehobenes kulinarisches Niveau verzichten zu müssen. Also: Anker im Nautilus setzen und Mahlzeit!

Foto: nautilus-fischrestaurant.at

  ambiente Ambiente – elegant   service Service – freundlich
  qualitaet Qualität – sehr gut   preis Preis – gehoben
  nichtraucher Nichtraucher      

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »