Wien – Ganz Wien aufgelistet – Freizeit & Sport

Alte Donau (c) STADTBEKANT
Alte Donau (c) STADTBEKANT

Nacktbaden in Wien

25. Juni 2015 • Freizeit & Sport, Ganz Wien aufgelistet, Gut zu wissen1 Kommentar zu Nacktbaden in Wien

FKK auf Wienerisch

Die Sonne auf die nackte Haut scheinen lassen und baden wie Gott einen schuf? Streifenfreie Bräune wie im Solarium, nur auf natürlichem Weg? Zustände wie vor dem Sündenfall im Paradies? Zurück zum Ursprung?

Wer für das ultimative Gefühl der Freiheit nicht nächtens in Schwimmbäder einbrechen will, der kann sich an einen der zahlreichen FKK Strände in Wien legen. Wien ist tatsächlich ein Paradies für Nudisten, denn mit den zahlreichen FKK-Bereichen der Donauinsel und mit der Lobau hat die Hauptstadt einen der größten FKK Bereiche in einer Großstadt überhaupt, zusätzlich gibt es noch mehr Bereiche, in denen der Freikörperkultur gefrönt wird. Wir haben eine Auswahl!

 

Städtische Freibäder

Wer sich innerhalb der wienrischen Grenzen bewegen möchte, der kann auf die städtischen Freibäder zurückgreifen. Im Gänsehäufl und im Krapfenwaldlbad beispielsweise gibt es eigene FKK-Bereiche, die sich sehen lassen können und wo man sich auch selbst ganz gut präsentieren kann.

 

Lobau im Nationalpark Donauauen

Baden mitten in der Natur – und auch ganz natürlich, wie Gott einen schuf? Das ist im Nationalpark Donauauen in der Lobau möglich. Der Klassiker für Freikörper-Freunde und auch der größte FKK Bereich von Wien. Nicht nur nackt spazieren ist hier herrlicherweise möglich, natürlich kann man auch baden: Die Dechantlacke, ein kleiner See mitten im Auwald, ist ein wahres Paradies. Sauberes Wasser, viel Platz und unberührte Natur machen den Ort zum Mekka für Nudisten.

 

Donauinsel

Zwischen Donau und Neuer Donau in Wien gelegen bietet die Donauinsel Platz für alle Arten von Badenden. Gebadet wird dort meist „wild“ ohne jede Öffnungs- oder Schließzeiten, und auch ohne viele Sanitäre Einrichtungen kommt man dort aus – und wild baden heißt dort auch oft: nackt.

FKK gebadet wird auf der Donauinsel und am Nordufer – also an beiden Ufern der Neuen Donau, teilweise wird gemischt mit Textilträgern gebadet, teilweise findet man auch fast nur Nudisten vor, auch FKK Liegewiesen gibt es dort. Infrastruktur ist dort ebenfalls vorhanden, sanitäre Anlagen und Restaurants, in denen man auch ohne Kleidung bedient wird.

 

STADTBEKANNT wünscht schönes nacktes Baden!

, , , ,

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Nacktbaden in Wien – Verstecken

  1. Dipl.-Ing. Werner Moormann sagt:

    von wegen…
    ich wurde heute abend um 40 Euro erleichtert – von der Polizei.
    Weil ich bei km 5,2 auf der Donauinsel nackt schwimmen wollte. Um 20.20 Uhr abends.
    Ich bin mit dem Fahrrad extra zu einer leeren Stiege ins Wasser weitergefahren, weil die anderen alle noch belegt waren.
    Sind plötzlich drei Polizisten aufgetaucht, zwei Männer, eine Frau – die Frau hat mir ihren Polizeiausweis gezeigt und gemeint, das sei nur bis km 5,1 erlaubt und kostet 40 Euro Strafe. Das war alles was ich bei mir hatte, 14 cent haben gefehlt. Daraufhin wurde ich genötigt, die fehlenden 14 cent von vorbeikommenden Radfahrern zu erbetteln.
    40 Euro ! Dürfen die das ?
    Auf der Quittung steht – Anstandsverletzung
    Das sollten die anderen FKK-Anhänger erfahren, die von der Steinspornbrücke weg an beiden Seiten der Neuen Donau zu Hunderten jeden Tag sorglos baden!!!
    V O R S I C H T !

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »