Lifestyle – Sport

myClubs Smartphone (c) myClubs
myClubs Smartphone (c) myClubs

Webtipp: myclubs.com

1. Juli 2016 • Sport, Webtipp

Eine Mitgliedschaft. – Unlimitiert Sport.

Lust auf Sport, aber nicht auf Einschreibgebühren, fixe Kurse und Vertragsbindungen? Lust auf Bewegung, aber möglichst vielseitig und immer wieder was Neues? Ein österreichisches Start-Up Unternehmen, namens myclubs, ermöglicht die Zusammenstellung eines individuellen Fitnessprogramms – ganz unkompliziert via Smartphone-App oder im Web!

 

 So funktioniert’s …

Bevor man mit dem Sportprogramm loslegen kann, ist es lediglich nötig, sich die kostenlose App myclubs herunterzuladen oder sich auf myclubs.com zu registrieren. Anschließend steht dem individuellen Training nichts mehr im Wege: In Österreich sind mittlerweile über 240 Sportanbieter in Wien, Graz, Linz, Salzburg, Innsbruck und Klagenfurt dabei. myclubs-Mitglieder können aus über 3.000 Kurs- und Sportangeboten pro Woche wählen. Einfach nach Standort oder Interesse filtern, um schnell und unkompliziert die Angebote zu finden, die den eigenen Vorstellungen und dem eigenen Lifestyle entsprechen!

 

Flexible und günstige Angebote

Bei myclubs kann man zwischen einer monatlichen Mitgliedschaft oder einer universellen 10er Karte wählen. Bei den monatlichen Abos stehen zwei Optionen zur Auswahl: FLEX 4 mit vier Sporteinheiten pro Monat für 39,- Euro und UNLIMITED mit unlimitierten Sporteinheiten pro Monat für 79,- Euro. Alternativ wird auch die flexible 10er Karte myclubs TEN angeboten, die 24 Monate gültig und für einmalig 129,- Euro erhältlich ist.

Besonders praktisch: Es gibt weder Einschreibgebühren noch eine Mindestvertragsdauer. Die Mitgliedschaft ist nicht nur monatlich kündbar, sondern kann auch bis zu 3 Monate pro Jahr pausiert werden, etwa für den Urlaub oder bei Verletzungen.

myClubs (c) myClubs

myClubs (c) myClubs

Alle beliebten Sportarten und die neuesten Sporttrends

myclubs ermöglicht es, jederzeit und überall die ganze Vielfalt des Sports kostengünstig und flexibel zu nutzen. Ob Yoga, Tanzen, Fitness, Tennis, Bootcamp, Klettern, Squash, Boxen, EMS-Training, HIT-Vibrationstraining, Kampfkunst oder eine Reitstunde – hier wird jeder fündig. Darüber hinaus werden im Sommer auch zahlreiche Outdoor-Sportarten wie Beachvolleyball, Stand-Up Paddling, Tennis und Schwimmen angeboten. Dem Kombinieren von verschiedenen Sportarten sind keine Grenzen gesetzt!

“Sport soll einfach Spaß machen, aber die derzeitigen Mitgliedschaftsmodelle sind unflexibel und zu teuer.“, meint Tobias Homberger, Gründer und Geschäftsführer von myclubs. Mit der myclubs-App hingegen können Sportbegeisterte sich ihr Training frei zusammenstellen. Ein weiterer Bonus ist, dass myclubs gezielt mit kleineren, spezialisierten lokalen Anbietern arbeitet – die Professionalität und Expertise der Trainer kommt den Mitgliedern zugute.

 

STADTBEKANNT meint

Das Konzept hinter myclubs ist in dieser Form im deutschsprachigen Raum bisher einzigartig und sollte unbedingt ausprobiert werden. Erstens, weil es immer Spaß macht, neue Sportarten auszuprobieren. Zweitens, weil sich das Angebot auch für Menschen mit knappem Zeitbudget realisieren lässt. Die Zeit der faulen Ausreden ist also vorbei!

Auch  kurzentschlossene Badenixen dürften sich über die flexible Sportmitgliedschaft freuen: Wer in letzter Minute noch an der Bikinifigur arbeiten will, hat mit myclubs den perfekten Partner gefunden.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »