Kultur – Bühne

Georg Steker & Thomas Desi (Künstlerische Leiter) (c) Nick Mangafas
Georg Steker & Thomas Desi (Künstlerische Leiter) (c) Nick Mangafas

Musiktheatertage Wien

16. Juli 2015 • Bühne, Kultur

Das erste internationale Festival für Neues Musiktheater

Georg Steker und Thomas Desi  haben als künstlerische Leiter ein Projekt auf die Beine gestellt, bei dem Neues Musiktheater endlich nach Wien gebracht wird. Mit Partnern wie der Neuköllner Oper Berlin oder der Wiener Gruppe „Oper Unterwegs“ wird das WERK X von 27. August bis 12. September 2015 mit sieben Uraufführungen bespielt und zum Hotspot für Musiktheaterfreunde.

Und das beste: Der Eintritt für alle unter 25 Jahren ist frei!

 

Gentrifizierung und Flüchtlingsproblematik

Im Zentrum aller Produktionen, die im Rahmen der Musiktheatertage vorgestellt werden, stehen aktuelle Themen. Gesellschaftspolitische Brennpunkte, wie die Flüchtlings-Misere oder Immobilienspekulationen stellen zentrale Punkte dar und werden im Musiktheater interpretiert.

 

Neues Musiktheater, neue Ideologien

Bei den Musiktheratertagen werden neue Stilmittel erprobt und ideenreiche Umsetzungsmöglichkeiten ausprobiert. Da spielt man dann etwas ohne Dirigent und verlässt sich auf alle Mittel, die funktionieren könnten. Große Gefühle wie Liebe, Eifersucht, Hass, Rache und Tod soll es natürlich weiterhin im Musiktheater geben, aber eben auch das spezifische Hier und Jetzt: die Kunst ist nur die halbe Miete, die Themen darin sind die andere.

 

Programm und Uraufführungen

Von 27. August bis 12. September werden sieben Uraufführungen zum Besten gegeben. Einen kurzen Blick auf die Themen haben wir hier für euch zusammengestellt. Ein ausführliches Programm findet ihr aber auf der Website der Musiktheatertage.

 

PIZZERIA ANARCHIA

Eröffnet wird das Festival mit der internationalen Koproduktion PIZZERIA ANARCHIA, die sich mit den Fragen: Was ist ,Recht auf Wohnen‘? Wo ist mein ,Nest‘? Wie ist glückliches Leben möglich? beschäftigt. Koproduktionspartner sind Neuköllner Oper Berlin, Teatro della Tosse, Genova (IT) und Balletto Civile (IT).

PIZZERIA ANARCHIA (c) Vincent Stefan 2015

PIZZERIA ANARCHIA (c) Vincent Stefan

disPLACE & RE-VOLT ATHENS

Ebenfalls um den Themenschwerpunkt Gentrifizierung kreisen die Stücke disPLACE (eine Kooperation mit der Operá de Butxaca Barcelona) und RE-VOLT ATHENS (eine Kooperation mit dem ODC Ensemble Athen).

RE-VOLT ATHENS © Alex Kat/ odc ensemble

RE-VOLT ATHENS © Alex Kat/ odc ensemble

UJAMAA PARADISE

UJAMAA PARADISE von Thomas Desi ist eine Eigenproduktion der Musiktheatertage Wien und thematisiert die aktuelle Flüchtlings-Misere und eine afrikanische Alternative zum gelernten europäischen Sozialismus, der zusehends an seine Grenzen stößt.

UJAMAA PARADISE (c) MTTW

UJAMAA PARADISE (c) MTTW

OEDIPUS LOST

Mit der Wiener Gruppe OPER UNTERWEGS entstehen zwei Produktionen, die das gesamte Areal des Kabelwerks mit einbeziehen. OEDIPUS LOST setzt sich aus rund 30 Installationen und Szenen zusammen, die man an verschiedenen Plätzen des Areals erleben kann und die auf unterschiedlichste Weise den klassischen Ödipus-Plot aus einer radikal heutigen Sicht zeigen.

 

STILLE WASSER

Die Produktion STILLE WASSER, die auf der Textvorlage des Abenteuerromans „Die Abenteuer des Arthur Gordon Pym“ von Edgar Allen Poe basiert, findet am Poolhaus des Kabelwerkes statt. Die bekannte deutsche Komponistin Iris ter Schiphorst wird dafür dem Spielort angepasste eigene Klangwelten schaffen.

 

LECTURE OPER

Klaus Karlbauer wiederum konfrontiert in seiner LECTURE OPER Wissensvermittlung mit großen Gefühlen. Aus seiner Textperformance mit begleitender Musik und Videos entsteht sukzessive ein eigenständiges multimediales Werk. Begleitet werden die Produktionen von zahlreichen Publikumsgesprächen, einem Producer‘s Meeting, einem Gentrification Talk und einem Departure Talk zu den Vertriebsmöglichkeiten Neuen Musiktheaters.

Klaus Karlbauer (c) Karlbauer Projects

Klaus Karlbauer (c) Karlbauer Projects

Alles auf einen Blick

Die ersten Musiktheatertage Wien finden von 27. August bis 12. September im WERK X im 12. Bezirk statt. Das Programm umfasst sieben Uraufführungen, die in Kooperation mit internationalen KünstlerInnen aufgeführt werden. Vorstellungen und Rahmenprogramm beginnen täglich zwischen 18:00 Uhr und 22:00 Uhr. Tickets gibt es hier oder per mail (ticket@mttw.at) – für unter 25-jährige ist der Eintritt frei! (Eine Ticketreservierung ist aber dennoch erforderlich!) und für Studenten über 25 Jahren gilt der ermäßigte Eintrittspreis!  Ihr könnt auch über die Facebook-Seite der Musiktheatertage Wien auf dem Laufenden bleiben!

WERK X

Oswaldgasse 35A
1120 Wien

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »