Essen & Trinken – Essen

Mayonnaise Ei im Cafe Prückel
Mayonnaise Ei im Cafe Prückel

Mayonnaise-Ei

5. September 2015 • Essen

Cholesterinhaltiger Kaffeehaus-Klassiker

Zugegeben: das Mayonnaise-Ei ist nicht cool, hip oder zeitgemäß. Irgendwie fast ein bisschen grauslich, zumindest aber antiquiert und in einer Schublade irgendwo zwischen Schinkenrolle und Presswurst abgelegt.

Selbst von Kellnern wird das Bestellen eines solchen schon einmal mit einem Schmunzeln oder einem ungläubigen Blick quittiert: denn wer würde sich ernsthaft so etwas bestellen? Es ist leider so: kaum ein anderes Gericht wird so sträflich unterschätzt wie der cholesterinhaltige Kaffeehaus-Klassiker, den man leider nicht mehr an jeder Ecke bekommt.

 

Bistro oder Beisl?

Das aus der französischen Bistro-Küche in die Wiener Kaffeehäuser gekommene Gericht hat nämlich schon bessere Zeiten erlebt und ist lang kein beliebter Imbiss mehr, sondern irgendwie nur mehr skurriles Relikt der 50er Jahre. Aber warum eigentlich? Gibt es als Frühstück, Gabelbissen oder Snack zum Bier eigentlich etwas Besseres als ein hart gekochtes Ei mit Mayonnaise und Mayonnaise-Salat (und was noch alles zur Garnitur gehört)?

Und nicht nur um den Geschmack geht es: der Nimbus von Nostalgie, die Aura vom guten alten Wien der 50er – mehr Charme kann ein Gericht eigentlich nicht haben. Wo in Wien gibt’s also noch Mayonnaise-Eier – und wo am besten und wo am billigsten?

 

Das Billigste

Der Klassiker ist natürlich die rosa-braune Welt der Aida, wo die Mayonnaise-Eier schon in der Vitrine präsentiert und auch noch gern bestellt werden – meist natürlich dem Klischee entsprechend von älteren Damen. Zum glasierten Ei mit Salatgarnitur gibt’s zwei Scheiben Toast und eine fantastische Sauce – und mit etwa 3,00 Euro ist das auch noch ein absolutes Schnäppchen.

 

Das Beste

Das beste Mayonnaise-Ei gibt’s im Café Prückel: liebevoll mit Kraut und roten Rüben garniert, schmackhaft und (Mayonnaise sei Dank!) auch sehr üppig mundet es außerdem im authentischen 50er-Jahre Ambiente des Kaffeehauses gleich doppelt so gut. Allerdings ist es auch fast doppelt so teuer wie in der Aida.

„Das berühmte Wiener Mayonnaise-Ei“ wird auch im Café Hummel angeboten und auch im Café Sperl gibt’s den Klassiker auf der Speisekarte.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »