Wien – Unnützes Wienwissen

Pop Up SHop (c) paper republic

Makabere Kutschenfahrt

1. August 2014 • Unnützes Wienwissen

Um zu vertuschen, dass Rudolf vor seinem Selbstmord seine Geliebte Mary Vetsera erschossen hatte, musste diese möglichst schnell unter die Erde. Mary wurde angekleidet, in eine Kusche gesetzt und in einer Nacht-und-Nebel-Aktion nach Heiligenkreuz gefahren, wo sie dann begraben wurde.

Damit die Tote auf der Fahrt nicht ständig umfiel, steckte man einen Stock in ihr Kleid.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »