Donaukanal Tel Aviv Beach (c) STADTBEKANNT
Donaukanal Tel Aviv Beach (c) STADTBEKANNT

Lust auf frische Luft? Auf zum Kanal!

15. Mai 2010 • Allgemein

Der Donaukanal als Ersatz – Donauinsel – so in etwa soll sich der Donaukanal in den nächsten Jahren weiterentwickeln, wenn ein Blick auf die Wiener Stadtplanung in den nächsten Jahren geworfen wird.

Zuerst muss gesagt werden, dass es sich schon jetzt anbietet, beide Seiten des Donaukanalufers für Sport zu nutzen. Joggen, Radfahren, Walken und auch Inlineskaten können Sportbegeisterte hier, und wer das schon länger tut, weiß, dass die Gestaltung der Ufer in stetiger Bewegung ist.

Ein sehr gutes Beispiel dafür ist der „Central Garden“, im Bereich der Robertstiege auf der Seite des zweiten Bezirks. Hier gibt es Kleintorfußball und Sportflächen für Badminton sowie Volleyball. Auch im Bereich Rossauer Lände auf der Seite des neunten Bezirks sind in den letzten Jahren kleine Sportflächen für Basketball und Fußball entstanden.

Die Zukunft des Donaukanals ist spannend, sowohl als Freizeit- als auch als Kulturraum wird sich dieser Bereich Wiens in den nächsten Jahren schnell weiterentwickeln. Für Interessierte werden alle laufenden Projekte auf der Seite der Stadt Wien beschrieben.

, , , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »