Kultur – Musik

Regen (c) STADTBEKANNT
Regen (c) STADTBEKANNT

Lieder über den Regen

24. Februar 2014 • Musik

Dem Wetter als Tribut – Von Jack Johnson bis Milli Vanilli

Da es wieder einmal in Strömen regnet, können euch diese Lieder Trost spenden. Viel Spaß beim Anhören. 

 

Jack Johnson – Banana Pancakes

„Can´t you see that it´s just raining, / ain´t no need to go outside!“. Smoother als Singer/Songwriter und Surfer Jack Johnson in „Banana Pancakes“ kann man es nicht angehen, so ein Regenwetter. Draußen gießt es in Strömen, Intention das Haus zu verlassen gibt es keine, und neben Jack befindet sich da auch die begesungene Dame in der Wohnung. Was also mit dem angeschlagenen Tag tun? Ukulele raus, so tun als wäre Wochenende und dann Bananenpfannkuchen machen. Klingt doch nach einem vernünftigen Vorschlag, und was es nach dem Bananenpfannkuchen gibt, fällt auch nicht schwer sich vorzustellen. Der alte Schwerenöter ! Böse Zungen könnten behaupten, Banana Pancakes ist seiner wohlfühligen Glückseligkeit vielleicht ein wenig das internationale Äquivalent zu Peter Cornelius‘ „Der Kaffee ist fertig“ – „Banana Pancakes“ bietet nichts desto trotz einen guten Tagesentwurf für verregnete Tage.

 

Gene Kelly – Singing in the Rain

Während Jack Johnson lieber drinnen bleibt und singt, zieht es den großen Gene Kelly nach draußen. Zum Singen. Ein Klassiker aus dem Jahre 1952 und dem gleichnamigen Film. Gene Kelly war eigentlich krank und hatte Fieber, als die berühmte Szene gedreht wurde: anmerken tut man es ihm nicht. Ein Klassiker des Regenliedguts: Singing in the Rain

 

Guns’n Roses – November Rain

Ich sage es immer und immer wieder gerne, November Rain hat eine der bemerkenswertesten Szenen die es in einem Rock’n’Roll Video jemals gegeben hat, nämlich als Slash, Trauzeuge bei Axls Hochzeit (Slash raucht natürlich auch in der Kirche!), völlig spontan die Zeremonie verlässt um in der Wüste ein Gitarrensolo zu spielen, als wäre es das selbstverständlichste. Der November Regen, er verheißt nichts gutes: Axls Braut, ein Supermodel die er noch vor wenigen Minuten geheiratet hat, geht spontan über den Jordan, was Axl natürlich kollabieren lässt. Eine oppulente Sinfonie von einem Rocksong, eines der längsten Musikvideos das je auf MTV gespielt wurde und, summa summarum, ein völlig großartiger Song mit vielen Streichern und Gitarrensoli.

 

Heather Nova – London Rain

Das „Dawson’s Creek“ des Regenliedguts. Verbindet man gemeinhin das Wetter an der Themse nicht unbedingt mit Glücksgefühlen und Wellness, sieht das Frau Nova ein klein wenig anders. Ständig on the road („everybody wants me to sing“, sagt sie ein wenig Rockstar-selbstmitleidig) freut sie sich auf nichts anderes als heim ins Königreich zu kommen, nackt in ihrer warmen Wohnung rumzulaufen und dem großbritannischen Regen beim Prasseln zuzusehen.

 

Milli Vanilli – Blame It On The Rain

Der große Fake, den wir Produzentengott Frank Farian zu verdanken haben, redet uns ein, dass wir die Schuld auf den Regen schieben sollen. Schon klar: die beiden werden als miserable Playback-Hampelmänner entlarvt und wir sollen die Schuld dem Regen geben? Sicher nicht, ihr falschen Vanillen!

 

Slayer – Raining Blood

Slayer sind wahrscheinlich das totale Gegenteil von Jack Johnson. Bei Slayer regnet es keine smoothe Wellness, bei Slayer regnet es natürlich Blut, auch als Wortspiel auf den Albumtitel: „Reign in Blood“ heißt das (großartige) Album, Raining Blood der Song.

 

Weitere Regenlieder

CCR – Have You Ever Seen The Rain
Tom Waits – Rain Dogs
Prince – Purple Rain
Led Zeppelin – The Rain Song
Pete Doherty – I Am The Rain
Blind Melon – No Rain
Adele – Set Fire To The Rain
Creed – Rain (Schlimmstes Regenlied)
Weather Girls – It’s raining men
Bodo Wartke – Regen
Supertramp – It’s Raining Again

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »