Shops

Le Moulin Rose Geschäft (c) STADTBEKANNT Moser
Le Moulin Rose Geschäft (c) STADTBEKANNT Moser

Le Moulin Rose

3. Dezember 2014 • Shops, Vintage, Wohnen & Design

Selbsternannter Sentimentalitätstempel und Fundgrube für Nostalgiker

Im Shop Le Moulin Rose in Mariahilf werden Retro-Fans schwach. Der Grund? Flohmarktstücke, in Handarbeit aufgepeppt zu Design-Objekten.

 

Delphine Leger ist leidenschaftliche Sammlerin. Auf dem Naschmarkt, in Stadlau, am Wienerberg oder in Paris: Überall grast die gebürtige Französin Flohmärkte nach spannenden Stücken ab.

Le Moulin Rose Spiegel (c) STADTBEKANNT

Le Moulin Rose Spiegel (c) STADTBEKANNT

Charmant im Vintage-Kleid

Und die findet sie auch. Bringt sie in ihr Atelier auf der Gumpendorfer Straße, das gleichzeitig auch Shop ist. Erst kürzlich ist Le Moulin Rose hierher, nämlich ein Haus weiter, übersiedelt: Endlich genug Platz – nicht nur für den Verkauf, sondern auch für die Restaurierungsarbeiten.Eifriges Schleifen, feilen, ein paar bunte Pinselstriche, Tapetenrollen und kreative Kunstgriffe später: Voila, die alten Möbelstücke erstrahlen plötzlich wieder in charmantem Vintage-Glanz.

 

Très chic, très mignon & très bunt

Statt abgenutztem Look sieht man dann wunderhübsche Design-Objekte: Tische, Sessel, Nachtkästchen, Lampen. Bunt sind die, lebendig und mit ganz viel Flair. Die meisten der Interieur-Raritäten, die Delphine Leger aufpeppt, stammen aus den 50er- bis 70er-Jahren. Jedes der geschichtsträchtigen Objekte durchläuft einen Upcycling-Prozess, der in reiner Handarbeit passiert. So kann man noch sicherer sein: All die Dinge, die es bei Le Moulin Rose gibt, sind einzigartig.

Le Moulin Rose Geschirr (c) STADTBEKANNT

Le Moulin Rose Geschirr (c) STADTBEKANNT

Shoppen im Wohlfühl-Ambiente

Wer auf der Gumpendorfer flaniert und bei Delphine einkehrt, ist vom kleinen Shop verzaubert. Farbenfroh, intim und verspielt präsentiert er sich. Hier, in diesem kleinen Refugium, fühlt man sich angenehm abgeschirmt, wenn draußen der Winter kommt. Was zum wohligen Look beiträgt: tolle Lichterketten an den Wänden. Die sind – eh klar – handgefertigt, etwa aus alten Straßenkarten. Kleinkram und Schönes to go hat Delphine gleich mehrfach im Angebot: Mobile aus Origami-Papier, selbst entworfene Postkarten, Ohrringe, Schmuckaufhänger.

 

STADTBEKANNT meint

Ein Paradies für NostalgikerInnen: Bei Le Moulin Rose werden alte Flohmarktstücke zu neuem Leben erweckt. Verantwortlich dafür ist die gebürtige Französin Delphine Leger, die aus ausgedienten Möbeln (vor allem aus den 50er, 60er und 70er-Jahren) bunte Design-Objekte kreiert. Fündig wird sie auf Märkten von Wien bis Paris, aufgepeppt wird alles in liebevoller Handarbeit: schleifen, feilen, mit Tapeten zieren, farbenfroh bemalen. Im Angebot? Retro-Geschirr, Tische, Sessel, Nachtkästchen, Lampen. Wer nur eine Kleinigkeit mitnehmen will: Delphine zaubert Lichterketten aus alten Straßenkarten oder Schmuckaufhänger aus Bilderrahmen. Wirklich bezaubernd, all diese Dinge – ebenso wie das Shop-Atelier auf der Gumpendorfer Straße, das den Winter gemütlich draußen lässt.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »