Shops – Sonstige

Schild K.u.K. Kuriositäten (c) Mautner stadtbekannt.at
Schild K.u.K. Kuriositäten (c) Mautner stadtbekannt.at

K.u.K. Kuriositäten

23. April 2015 • Sonstige2 Kommentare zu K.u.K. Kuriositäten

Wo Nostalgie käuflich ist

Spaziert man durch die Himmelpfortgasse im ersten Wiener Gemeindebezirk, so kann es passieren, dass man auf das kleine Antiquitäten-Geschäft K.u.K Kuriositäten stößt. Man fühlt sich sogleich als hätte man einen verborgenen Schatz entdeckt, denn alles was sich dort findet, ist oft schon seit Jahrzehnten aus dem Alltag der Wiener verschwunden.

 

Nach Schätzen graben

K.u.K Kuriositäten ist ein Trödelladen wie er im Bilderbuch steht: Er ist vollgeräumt bis an die Decke, jeder vorhandene Platz wird genutzt. Sogar der Boden ist voll von gestapelten Schätzen aller Art, so dass man kaum noch gehen kann. Das Geschäft gibt sehr alten Büchern und noch älteren Ansichtskarten, kuriosen Geräten und uralten Einrichtungsgegenständen temporäre Unterkunft, bis ein Besucher kommt, der sie mit nach Hause nimmt.

K.u.K. Kuriositaeten Besitzer (c) stadtbekannt.at

K.u.K. Kuriositaeten Besitzer (c) stadtbekannt.at

Ramsch und Requisiten

Der Kuriositäten-Laden brüstet sich vor allem damit, dass er seltene Requisiten der Wiener Staatsoper und diverser anderer Theater beherbergt. Diese sind produktionsbedingt Einzelstücke und meistens rar. Perfekt also für Eigensinnige und Kreative, die sich fernab der üblichen Kaufhäuser beschenken oder ihre Wohnungseinrichtung zusammensuchen wollen.

K.u.K. Kuriositaeten Maske (c) stadtbekannt.at

K.u.K. Kuriositaeten Maske (c) Mautner stadtbekannt.at

Instant Magic

Sobald man das Geschäft betritt, packt einen das magische Gefühl, in einer anderen Zeit gelandet zu sein. Es lädt zum Stöbern ein und man entdeckt viel Neues, oder eher Altes. Doch wer hier etwas sucht, wird bei der Vielzahl an Trödel nicht ohne Hilfe klarkommen. Wer allerdings unvoreingenommen kommt und sich auf die Magie einlässt, wird bestimmt fündig werden.

Wagner Büste K.u.K. Kuriositäten  (c) stadtbekannt.at

Wagner Büste K.u.K. Kuriositäten (c) stadtbekannt.at

STADTBEKANNT meint

Das schräge Sammelsurium an Kuriositäten ist auch eine Sehenswürdigkeit für sich. Da sollte man, schon allein um den vollbepackten Geschäftsraum zu sehen, einmal vorbeikommen. Ob es detailgetreue Büsten, alte Fotoapparate oder Masken und Reqisiten sind, das K.u.K Kuriositäten hat Dinge, die es sonst nirgendwo mehr gibt. Hier kann man großartige Geschenke für besondere Menschen finden oder einfach nur die Magie vergangener Zeiten auf sich wirken lassen.

Nives Kovacec

K.u.K. Kuriositäten

Himmelpfortgasse 7
1010 Wien

Weitere Artikel

2 Antworten auf K.u.K. Kuriositäten – Verstecken

  1. Volker O. sagt:

    Meine Lebensgefährtin und ich haben uns nach Ihrem Bericht sehr auf diesen „Schatz“ gefreut. Leider wurden wir bereits nach wenigen Sekunden wieder „davongejagt“ – zumindest haben wir uns so gefühlt. Es ist schon irgendwie interessant, um nicht zu sagen diskriminierend, dass hier anscheinend „nur Schauspieler und Leute der Oper“ hinein gebeten werden. So wurde es uns heute nämlich mitgeteilt. Witzig (und grotesk) an der ganzen Sache ist, dass wir nie gefragt wurden, ob wir zu dieser Sparte gehören…. Sie können sich sicher vorstellen, dass unsere Vorfreude, die ja durch Ihren Beitrag geweckt wurde, dann sehr schnell verflogen war. Ich denke man sollte darauf hinweisen, dass der Otto-Normal-Verbraucher hier anscheinend nicht willkommen ist. Schade und meiner Meinung nach auch sehr schwach für die heutige Zeit.

  2. Lulm sagt:

    „Ich denke man sollte darauf hinweisen, dass der Otto-Normal-Verbraucher hier anscheinend nicht willkommen ist. Schade und meiner Meinung nach auch sehr schwach für die heutige Zeit.“

    Stimmt. Ich wurde an der Tür gestoppt und gefragt, ob ich was Besonderes suche. Stöbern, Anfassen, von der Tür hineinzugucken und weiter in den Laden zu treten waren nicht erlaubt.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »