Lokalführer – Asiatisch

modern korean (c) STADTBEKANNT
modern korean (c) STADTBEKANNT

Koreanische Restaurants in Wien

30. August 2017 • Asiatisch, Kulinarik

Gangnam Style in Wien

Typisch koreanisch gibt es in Wien in verschiedensten Varianten. Als Lieferservice, als eher altes (vielleicht auch nicht so charmantes, aber dafür authentisches) Gasthaus und als edel-stylisches Hipster-Restaurant. Wir zeigen euch wo’s Bibimbap, Kimchi und Mandu gibt!

 

BiBim

BiBim Lokal (c) STADTBEKANNT

BiBim Lokal (c) STADTBEKANNT

Bimbimbap – das wohl bekannteste koreanische Gericht – wird mit Rindfleisch und Reis zubereitet, mit einer speziellen Chilipaste angerichtet und mit Ei serviert. Neben dem Reisgericht, stehen im BiBim auch verschiedenste Suppen, Gegrilltes und auch scharf Gewürztes am Programm. Authentisch kann man hier definitiv speisen, auch wenn die Inneneinrichtung eine andere Kultur widerspiegelt!

BiBim
Rennweg 60
1030 Wien

 

modern korean

modern korean Lokal (c) STADTBEKANNT

modern korean Lokal (c) STADTBEKANNT

Dem Thema entsprechend steht hier natürlich die koreanische Küche mit seinen Suppen, Reis und fermentiertem Gemüse (Kimchi) im Fokus. Ein wenig vermisst wurde die koreatypische (extreme!) Schärfe der Gerichte, die an österreichische Zungen angepasst wurde. Und trotzdem lassen sich Miso Suppe, Kimchi Zige mit Tuna und Lemongrass Crème brûlée wunderbar genießen. Und das in einem stylishen Ambiente mit sehr viel Holz und einer supercoolen Abtrennung zum Küchenbereich – Schaufenster inklusive.

modern korean
Lustkandlgasse 6
1090 Wien

 

KIMCHI

KIMCHI Koreanisch BiBimBab (c) STADTBEKANNT

KIMCHI Koreanisch BiBimBap (c) STADTBEKANNT

Wir kommen zum nächsten traditionell-koreanischen Gericht. Bei Kimchi geht es, anders als bei Bibimbap, um Gemüse – und dabei meistens um Chinakohl. Gesalzen, eingelegt und verkocht entsteht Kimchi in verschiedensten Variationen. Diese Variationen kann man dann im gleichnamigen Restaurant in der Marxergasse probieren und sich von der koreanischen Gastfreundschaft überzeugen. Hinter der modernen Fassade versteckt sich zwar eine eher schlicht gehaltene Einrichtung mit etwas kühlem Flair, aber das Kimchi müsst ihr probieren!

KIMCHI
Marxergasse 15
Landstraße Hauptstraße 83-85
1030 Wien

 

YOO

Im Yoo kann man sehr gut auch mit etwas größeren Gruppen auf gemütlichen Sitzbänken Platz nehmen. Die Lage in der Nähe der Mariahilfer Straße bietet sich auch an und die Speisen: ja die sind wirklich authentisch und sehr gut zubereitet. Preislich und stilistisch befindet man sich hier im oberen Mittelfeld, man sollte den Abend im Yoo also schon bewusst genießen.

YOO
Stumpergasse 27
1060 Wien

 

Yori – Korean Dining

Yori Korean Dining (c) Yori

Yori Korean Dining (c) Yori

Asiatische Küche aufzutischen ist eine Sache. Tatsächlich authentisch und explizit koreanisch zu sein, das bedarf einer Kunst, die das Yori zu versprechen scheint. Die Köche haben bereits den koreanischen Botschafter überzeugt, das Ambiente ist edel und modern und dem Lokal steht für ein Erfolgskurs nichts im Wege. Wer hier essen geht, der ist auf der Suche nach einem hochwertigen Mittag- oder Abendessen und ist bereit dafür ein paar Euro mehr zu zahlen.

Yori – Korean Dining
Wiesingerstraße 8
1010 Wien

 

Arirang

Das Arirang fällt ein bisschen aus der Reihe der traditionellen koreanischen Lokale. Es handelt sich hierbei nämlich um das Café des Koreakulturhaus in Kaisermühlen. In dem Gebäude finden nicht nur Koreanisch-Kurse, Veranstaltungen und Diskussionsrunden statt, es ist auch Treffpunkt für die Koreaner in Wien, informiert Interessierte zur Kultur und natürlich gibt es deswegen auch ein Lokal, in dem man authentische koreanische Snacks probieren kann. Wenn ihr dir Reise zum Koreakulturhaus aufnehmt, habt ihr also viel mehr zu tun als nur zu Essen – wenn ihr wollt!

Arirang
Arbeiterstrandbadstraße 122a (Pavillon am Irissee I)
1220 Wien

 

Mandu & Co

Mandu & Co (c) STADTBEKANNT

Mandu & Co (c) STADTBEKANNT

Das Lokal am Rochusmarkt ist hauptsächlich als Lieferdienst bekannt. Hier hat man sich auf die koreanischen Teigtaschen, die Mandu, spezialisiert. Aber natürlich gibt es auch viele andere Gerichte: Kimbab (gefüllte Seetang-Rollen), Bulgogi (viel Fleisch!) und gebratene Nudeln, Reis oder Gemüse. Das Angebot ist gut uns günstig und perfekt für alle, die einfach gerne mal probieren möchten, was die koreanische Küche so bereithält.

Mandu & Co
Rochusmarkt (Stand 40)
1030 Wien

 

Wer Asiatisch liebt, den werden auch die Vietnamesen, Thailänder und Japaner in Wien interessieren!

, , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »