Essen & Trinken

Kaffeeroesterei Brasil fertige Kaffeebohnen, Foto: STADTBEKANNT
Kaffeeroesterei Brasil fertige Kaffeebohnen, Foto: STADTBEKANNT

Koffeinbars in Wien – Teil 2

30. Mai 2014 • Essen & Trinken, Ganz Wien aufgelistet, Kaffee / Tee, Kulinarik

In Wien poppen sie hoch, die Koffeinbars, die Espressi und die individuellen Läden. Das freut uns und haben deshalb noch mehr für euch gesammelt.

Kaffeemodul

 

Kaffeemodul

Das Kaffeemodul gehört zu den Guten in Wien. Sporadische Kaffee-TrinkerInnen sowie leidenschaftliche Kaffee-LiebhaberInnen kommen hier gleichermaßen auf ihre Kosten. Es gibt Kaffee-Klassiker in allen Variationen: stark, schwarz, leicht, mit Milch, ohne Milch, große Tasse, kleine Tasse, Schaum, kein Schaum – aber immer von einer guten Bohne. Auch die Zubereitungsarten variieren: da gibt es die klassische Espressomaschine, eine Aeropress, French Press, Chemex, Siphon-Kaffeemaschine oder einfach Filterkaffee. Und das alles natürlich auch 2Go. Wer jetzt irgendwo zwischen Kaffee und Chemex ausgestiegen ist, kann es sich im Café auch gemütlich machen und sich vom Personal beraten lassen – die helfen gerne weiter.

Kaffeemodul
Josefstädter Straße 35
1080 Wien

 

POC – People on Caffeine

Hier gibt es, abseits vom traditionellen Wiener Kaffeehaus eine ganz andere Art der Kaffeehauskultur. Ausgewählte Röstungen, experimentierfreudiges Personal, individuelle Mischungen und das bei nicht einmal allzu hohen Preisen. So eine Pappbecher-Kultur kann sich sehen lassen, denn obwohl es nicht so aussehen mag, Qualität wird hier besonders groß geschrieben. POC – People on Caffeine verbindet Kaffee-Leidenschaft mit Dynamik und heraus kommt einer der genussvollsten Koffein-Kicks seit langem. Und das Ganze noch dazu in Uni-Campus Nähe – was will man mehr.

POC – People on Caffeine
Schlösselgasse 21
1080 Wien

(c) Mautner stadtbekannt

(c) Mautner stadtbekannt

 

Caffè a Casa

Dritte Welle at it’s finest. Hier gibt es eigene Röstungen, ausgewählte Sorten und rundum steht der Kaffee im Mittelpunkt. Im Caffè a Casa hat man sich zum Ziel gemacht, die „perfekte“ Tasse Kaffee zu finden – und das für jeden Gast. Da ist man auch selbst gefragt, wenn man seinen Geschmack definieren muss, denn es gibt hunderte verschiedene Aromen, die einen Kaffee ausmachen. Das Caffè a Casa bietet nicht nur frischen Kaffee, hier kann man ihn auch für zu Hause kaufen und dazu noch ein paar Cookies naschen. Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Caffè a Casa
Servitengasse 4A
1090 Wien

 

ZÅMM Coffee Collective

Hier stoßen verschiedene Welten aufeinander – oder zamm. Kaffee in Form von hochklassiger und auch experimenteller Third Wave Manier und Kunst in Form von Werken mit mindestens den gleichen Attributen. ZÅMM Coffee Collective hat sich in der Kirchengasse im 7. Bezirk einen Ort aufgebaut, wo Kunst und Kaffee gleichermaßen gewürdigt werden und man bald draufkommt, dass das Finden des perfekten Kaffeegenusses ja sowieso auch eine eigene Kunst ist.

ZÅMM Coffee Collective
Kirchengasse 35www.kaffeemodul.at
1070 Wien

caffe-couture-_-pay-as-you-wish-coffee

 

Caffè Couture

Hier wird man vom Meister bedient. Und das buchstäblich. Denn der Besitzer und Gründer des CaffèCouture ist mehrfacher Champion in allen möglichen Kategorien der Kaffeekunst und das merkt man als Gast definitiv. Von dem Farmer über die Bohne bis zum fertigen Espresso – hier kann man alles mitverfolgen und wenn man will, sogar selber lernen. Kurse werden hier nämlich auch angeboten. Dann kann man auch mal die Bohnen kaufen und sich selbst an der Kaffeekunst versuchen. Wahren Kaffeegenuss im Kaffeeparadies – das findet man hier.

Caffè Couture
Garnisongasse 18
1090 Wien

 

Coffee Pirates

Die Coffee Pirates haben sich nicht nur geografisch gut positioniert, indem sie ihren Shop/ ihr Café 2012 gegenüber des Alten AKHs eröffnet haben, sondern vertreten auch ganz explizit die Ansichten der Third Wave Coffee Bewegung und haben sich somit auch in Sachen Kaffeequalität ganz klar positioniert. Ausschließlich Fair Trade oder Direct Trade, eigene Röstung, ausgebildete Baristi und ausgezeichnete Beratung. Bei den Coffee Pirates kann man zwar auch online einkaufen, aber ein Besuch im Shop lohnt sich!

Coffee Pirates
Spitalgasse 17
1090 Wien

The roast

 

The Roast

Hochwertige Arabica Bohnen, enge Beziehung zu den Kaffeebauern und eigene Röstung. Die richtigen Indizien für guten Kaffee können schon hier erkannt werden. Aber im Roast wird nicht nur selbst geröstet, sondern das auch noch vor den Gästen! Die Rösttrommel befindet sich nämlich im Café selbst und ist sozusagen in die Theke integriert. Nachdem die Singles – also die einzelnen Sorten – ihre individuelle Röstung hinter sich haben, werden sie ausgewählt vermischt und gemahlen. Dass Mischverhältnis, Mahlgrad und Zubereitungsart perfekt aufeinander abgestimmt sein sollten, muss man im Roast nichts extra dazusagen. Diese Challenge haben sie schon lange aufgenommen.

The Roast
Augasse 21
1090 Wien

 

Baristarie

Hast du schon einmal Kaffee getrunken, der erst am selben Tag geröstet wurde? Für Dr. Christian Kring war dies ein unvergessliches Erlebnis, welches den ersten Impuls gab, der innerhalb kurzer, intensiver Zeit zu Baristarie wurde. Neben Spezialitätenkaffees in allen Zubereitungsvariationen werden auch exklusiver Tees und Schokoladespezialitäten, hausgemachte, ofenfrische Backwaren, eigenkreierte Erfrischungsgetränke sowie  diverse Tagesspezialitäten geboten.

Baristarie
Linzerstrasse 403
1140 Wien

Espressomobil

 

Espressomobil

Ein Konzept, das nur funktionieren kann: Man nehme eine Dreirad-Vespa, stelle eine Espressomaschine darauf und positioniere eine Barista davor et voilá – der beste „Coffee to Go“ – und das im wahrsten Sinne des Wortes – ist geschaffen. Das Espressomobil zieht seit einiger Zeit an die schönsten Plätze Wiens und verbreitet vorzüglichen Kaffee-Duft. Ein sehr beliebter Standort ist zum Beispiel am alten AKH. Das Angebot an Kaffeevariationen ist zwar klein und fein, aber durchaus ausreichend und man kann seinen Genuss sogar noch mit süßen Kleinigkeiten verfeinern. Und wer das Espressomobil ganz für sich alleine haben will, der kann es sogar für private Anlässe mieten.

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »