Essen & Trinken

Kaffeeroesterei Brasil weltweit (c) STADTBEKANNT
Foto: STADTBEKANNT

Kleine Kaffeekunde Teil 3 – Qualität vs. Massenproduktion

14. August 2016 • Essen & Trinken

Picken oder Strippen?

Im dritten Teil der kleinen Kaffeekunde werden zwei unterschiedliche Methoden, welche ausschlaggebend für die Qualität des Kaffees sind, erklärt.

Etwa sechs bis sieben Monate benötigen die Kaffeekirschen, um zu reifen. Geerntet wird meist einmal im Jahr. Bei der Kaffeeernte kommen zwei verschiedene Verfahren zum Einsatz: Picking und Stripping!

 

Picking

Höchste Qualität erzielt die sogenannte Picking-Methode, die besonders bei dem in großer Höhe wachsenden Arabica-Kaffee angewandt wird. Hier werden über viele Wochen hinweg immer nur die reifen, gesunden Früchte händisch gepflückt.

 

Stripping

Bei der industriellen Stripping-Methode werden die Sträucher maschinell nach einer gewissen Zeit “abgegrast”. Die Qualität ist hier geringer, weil auch unreife und schadhafte Früchte mit gepflückt werden. Per Stripping geerntete Bohnen müssen daher nach der Ernte sorgfältig nachsortiert werden.

 

Spannend geht es mit der kleinen Kaffeekunde Teil 4 weiter! 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »