Unnützes BremenWissen

Unnützes BremenWissen Buchcover (c) STADTBEKANNT
Unnützes BremenWissen Buchcover (c) STADTBEKANNT

Kaisenhäuser

12. Dezember 2016 • Unnützes BremenWissen

Leben im Kleingartengebiet

Eigentlich ist es ja verboten, in einem Kleingartengebiet permanent zu leben. Wilhelm Kaisen, der erste Bremer Bürgermeister nach dem Zweiten Weltkrieg, erließ aber aufgrund der akuten Wohnungsnot in Bremen die Erlaubnis, kleine Wohnhäuser in Kleingartengebieten zu errichten. Für diese „Kaisenhäuser” gibt es ein Auswohnrecht, sodass man bis zum Auszug und zum Tode in diesen Häusern leben durfte. Das Recht war allerdings nicht auf die Nachkommen übertragbar.

 

Unnützes Wissen

Es gibt nichts nützlicheres als unnützes Wissen. Wir müssen es ja wissen – wir haben schon einige unnütze Bücher herausgebracht.

, , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »