Wien – Unnützes Wienwissen

Schmuckkasten Windrose (c) Weidner Lederwaren

Julius D’Austria

1. August 2014 • Unnützes Wienwissen

Der uneheliche Sohn des Habsburger Kaisers Rudolf II. lebte auf Schloss Krumau und war berüchtigt für seine psychotischen Wutanfälle.

Im Jahr 1607 stritt er sich mit seiner Geliebten und warf sie aus dem Fenster. Das Mädchen überlebte und floh, aber Julius erzwang ihre Rückkehr, indem er sie mit dem Erhängen ihres Vaters erpresste. Anschließend tötete er sie bestialisch.

Der krankhaft Rasende wurde daraufhin in seinem Schloss gefangengesetzt und starb dort in kompletter Verwahrlosung an einem bösartigen Halsgeschwür.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »