Shops – Wohnen & Design

(c) Sindler Jo-Ko
(c) Sindler Jo-Ko

Jo-Ko

16. Mai 2014 • Wohnen & Design

Setzt man einen Fuß in das Geschäftlokal von Jo-Ko, in der Rampengasse 1 im 19.Bezirk, so überwältigt einen eine bestimmte Art von Asia-Feeling, nämlich das echte, das einen in den großen Einrichtungshäusern niemals ereilt.

Jo-Ko verkauft Einrichtungsgegenstände, die nach den Vorlagen asiatischer Möbelstücke, mit traditionellen Materialien, gebaut werden. Produziert wird aber selbst, mit viel Fachwissen und Hingabe.

Jo-Ko Bank und Buddha (c) stadtbekannt.at

Jo-Ko Bank und Buddha (c) stadtbekannt.at

Frisch gebaut und asiatisch nach Maß

An der rohen, weiß-bemalten Ziegelmauer stehen traditionell-asiatische Kleiderschränke mit Baumwollbespannung, und sogenannte Shoji, Trennwände aus Washi-Papier oder anderen Materialien. Kästen und Kommoden kommen in japanischer Alt-Optik. Jedes Stück ist ein handgemachtes Unikat. Verschiedene Deko-Elemente von Statuen bis Vasen, die teils auf Reisen durch Japan mitgenommen wurden, zieren die Möbel, die eigentlich selbst schon dekorativ genug sind. Jo-Ko begeistert seit Jahren nicht nur weltoffene Design-Liebhaber, sondern dank seiner gestalterischen Vielfalt auch Studenten, sowie ältere Menschen.

Die Möbelstücke sind Maßanfertigungen, das Washi-Papier für die Bespannung wird allerdings aus Japan importiert. Der Schwerpunkt von Jo-Ko liegt auf Schränken und Trennwänden, aber auch auf den ganz besonders erwähnenswerten Betten.

Jo-Ko Buddha (c) stadtbekannt.at

Jo-Ko Buddha (c) stadtbekannt.at

Von Tatami bis Futon

Wenn es aber zu den japanischen Betten von Jo-Ko kommt, bedarf es dann doch ein wenig Erklärung für Japan-Unkundige. Das Obergeschoß von Jo-Kos loftartigem Schauraum ist die Anlaufstelle für diese kniehohen Betten, die mit Tatami und Futon eine alte japanische Schlaf-Tradition fortführen. Einige Besonderheiten machen sie zu wertvollen Begleitern des ruhigen Schlafes: Der Gesundheit zu Liebe sind sie aus Massivholz gefertigt, denn Metallteile ziehen elektromagnetische Strahlung an und könnten somit dem im Schlaf nahezu ungeschützen Menschen schaden. Auf einem Lattenrost liegt dann ein Tatami, eine japanische Reisstrohmatte, die im alten Japan nicht nur als Bett- sondern auch als Bodenbelag verwendet wurde. Diese riecht angenehm natürlich und besteht vollständig aus biologisch abbaubarem Material. Als letztes kommt ein Futon oben drauf, das japanische Pendent zur Matratze. Dieses ist mit einer Füllung aus Baumwolle und Kokos, Flachs, oder Rosshaar versehen, und erzeugt so den gewünschten Härtegrad. So schläft es sich auch im Westen natürlich und gesund.

Jo-Ko Betten (c) Sindler Jo-Ko

Jo-Ko Betten (c) Sindler Jo-Ko

Loft und Lager

Jo-Ko beherbergt nicht nur ganz besondere Objekte, sondern befindet sich auch an einem bemerkenswerten Ort. In der überschaulichen Rampengasse des 19.Bezirks, findet man den Zugang zu den Stadtbahnbögen, die zwischen der Ubahnstation Spittelau und Heiligenstadt, direkt gegenüber der offenen Gleise liegen. Hinter einer großen Schiebetür liegt dann Jo-Ko, darauf verweist nur ein kleines Schild. Glaubt man aber, man betritt eine alte Lagerhalle, hat man weit gefehlt, man kommt nämlich in ein bezauberndes Loft mit industriellem Flair und den dazu passenden asiatischen Möbeln. Der Ort ist zwar zuerst schwer auffindbar, aber sowohl mit dem Auto als auch mit den öffentlichen Verkehrsmitteln perfekt zu erreichen. Wer kein passendes Transportfahrzeug für seine neuen Möbel hat und in Wien wohnt, der kann übrigens mit einer gratis Lieferung rechnen.

 

STADTBEKANNT meint

Jo-Ko rührt mit asiatischen Einrichtungsgegenständen den eingefahrenen, österreichischen Markt auf. Mit einem Fokus auf natürliche Materialien und japanische Tradition, wird mit viel Hingabe und Fachwissen auch selbst getischlert. Das Geschäft begeistert mit wenig Schnick-Schnack, guter Beratung und loftartiger Atmosphäre. Es macht Spaß vorbeizuschauen und lädt zu einem Nickerchen auf einem der angenehmen Futons ein.

Jo-Ko

Rampengasse 1
1190 Wien
0680 - 1115635
http://www.jo-ko.at

Öffnungszeiten:


Achtung bei Jo-Ko gibt es flexible Öffnungszeiten die man auf der Webseite nachlesen kann.


Für den Fall dass man die Öffnungszeiten verpasst hat, kann man sich aber von Montag bis Freitag zwischen 10:00 – 17:00 telefonisch unter der angeführten Nummer beraten lassen.


Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »