Lokalführer – Asiatisch

Kojiro Maki (c) STADTBEKANNT

Japanische Restaurants in Wien

19. April 2018 • Asiatisch, Kulinarik

Japanisch zum Reinsetzen

Wir haben für euch die besten japanischen Lokale gesucht und gefunden. Und dabei kommen wir nicht mit einem Artikel aus – wir haben sogar zwei! Im ersten Teil unserer Japan-Reihe widmen wir uns den Restaurants, wo es sich gut sitzen lässt und natürlich gut speisen!

 

Kojiro 3

Kojiro 3 (c) STADTBEKANNT

Kojiro 3 (c) STADTBEKANNT

Der Naschmarkt ist ja bekannt dafür, dass sich hier einige der besten asiatischen Restaurants von ganz Wien niedergelassen haben. Darunter ist der Japaner Kojiro 3 aber etwas ganz Besonderes: Denn hat man erst einmal im lauschigen Gastgarten einen Platz gefunden, vergisst man ganz leicht, dass man sich eigentlich mitten auf der Rechten Wienzeile befindet. Wer von den köstlichen Ramen und Makis hier gar nicht genug bekommen kann, der hat vielleicht Lust gleich auf der Rechten Weinzeile zu bleiben und bei Nr. 9 noch einmal einzukehren (hier befindet sich nämlich das Kojiro Sushi).

Kojiro 3
Rechte Wienzeile 25
1040 Wien

 

Okra

okra (c) STADTBEKANNT

okra (c) STADTBEKANNT

Im Karmeliterviertel hat sich Wiens wohl bekanntester Asia-Koch Wolfgang Krivanec, mit seinem kleinen Lokal Okra niedergelassen, um seine Kunden nicht wie sonst in der Kochschule das Zubereiten von Sushi und anderen asiatischen Speisen zu lehren, sondern um sie zu bekochen. Dabei kommt Sushi ebenso auf den Tisch wie Ramen oder Feines vom Holzkohle-Robata Grill. Die Einrichtung ist schlicht, es ist wenig dekoriert, aber das Wichtigste ist da: offene Küche, einfache Tische und Sessel und der Chef persönlich, der nicht nur kocht, sondern auch Empfehlungen abgibt und sich flexibel präsentiert, wenn es um Sonderwünsche geht! Reservieren nicht vergessen!

Okra
Kleine Pfarrgasse 1
1020 Wien

 

Sosaku

Wem Take-Away Sushi nicht wirklich zusagt, dem sei ein Besuch im Sosaku in der Neustiftgasse ans Herz gelegt. Hier gibt’s Sushi und Maki in sehr noblem Ambiente und von höchster Qualität. Lieblich angerichtet und frisch zubereitet liegen die Röllchen am Teller und man hat fast Angst, das Gesamtbild zu zerstören, wenn man sie isst. Mittlerweile hat auch die Sosaku Bar direkt nebenan eröffnet und seither wird Sushi am besten mit Cocktails genossen. Falstaff und Tafelspitz haben das Lokal auch schon für sich entdeckt – von daher kann man eigentlich nur sagen: Eine klare Empfehlung!

Sosaku
Neustiftgasse 24
1070 Wien

 

Sakai

Sakai (c) STADTBEKANNT Zohmann

Sakai (c) STADTBEKANNT Zohmann

Das Sakai in der Florianigasse begrüßt den hungrigen Gast schon von weitem mit wehenden blauen Tüchern, unter welchen er sich hindurchducken muss, um in das japanische Restaurant zu gelangen. Belohnt wird er mit klassischer, edler Schlichtheit, in welcher sich die Räume präsentieren: Unaufdringliche Farben und weiße Schiebetüren versprechen „Taste of Japan“ in ruhiger Atmosphäre. So lässt sich entspannt durch die Menükarte blättern. Jeden Sonntag gibt es zudem einen Brunch mit Sushi-Buffet.

Sakai
Florianigasse 36
1080 Wien

 

Hidori

In der Burggasse findet ihr einen Japaner, der eher für einen abendlichen Dinner-Besuch geeignet ist, als für ein schnelles Sushi to go. Erstens sind die Sitzgelegenheiten ziemlich cool (so quasi am Boden – seht selbst!) und zweitens steht einfach viel, viel mehr auf der Speisekarte als nur Sushi. Man muss sich diesen Abend aber auch leisten wollen, denn die Preise sind für die doch recht klein gehaltenen Portionen eher gehoben.

Hidori
Burggasse 89
1070 Wien

 

Karma Ramen

Karma Ramen Lokal (c) STADTBEKANNT Nohl

In der Wienzeile hat sich ein rotbärtiger Russe aus Moskau niedergelassen, um eine japanische Ramen Bar zu eröffnen. Vier verschiedene Ramen Varianten hat er im Angebot und allerlei Vorspeisen, Nachspeisen und Cocktails sowie weitere Gerichte auf der Abendkarte. Die Qualität passt, auch wenn der Geschmack ruhig intensiver sein könnte. Auch das Lokal selber ist einladend gestaltet, mit vielen japanischen Mangas und Zeichnungen sowie japanischen Fahnen und einer langen Bar mit Blick in die offene Küche. Nicht direkt sichtbar, aber dennoch anwesend, ist zudem eine große Portion Karma, an das man unbedingt glauben sollte!

Karma Ramen
Rechte Wienzeile 2A
1050 Wien

 

Nihon Bashi

Der Name Nihon Bashi stammt von einer Brücke im Zentrum von Tokyo, die als Mittelpunkt Japans angesehen wird. Wir fühlen uns auf jeden Fall so, als ob wir im Herzen Japans angekommen wären, denn was man hier findet ist nicht nur typisch asiatische Küche vom Allerfeinsten, es stimmt auch das gesamte Drumherum. Das Nihon Bashi wartet mit klassisch japanischem Ambiente auf, in dem man als Gruppe am Boden an roten Tafeln sitzen kann. Außerdem gibt es eine eigene Sake-Bar im Untergeschoss des Lokals und – ebenfalls typisch japanisch – abends kann man Karaoke singen.

Nihon Bashi
Kärntner Straße 44
1010 Wien

 

Soya

Soya Lokal (c) STADTBEKANNT

Soya Lokal (c) STADTBEKANNT

Das Soya ist ein kleines aber feines Restaurant an der Mariahilfer Straße. Wer gerade auf Shopping-Tour oder einfach nur hungrig und in der Nähe ist und sich am liebsten eine halbe Stunde aus der vollgestopften Mahü wegbeamen würde, der kann im Innenhof mit der Nummer 81 kurz abschalten, Ruhe tanken und richtig gute Avocado Maki genießen. Die günstigen Sushis und Makis sind in dem charmaten, kleinen Lokal mit Gastgarten (in dem man dank Heizstrahlern auch bei kühlen Temperaturen ein gemütliches Plätzchen findet) die Hauptattraktion, aber auch alle anderen Gerichte schmecken hervorragend und man kann gut gestärkt seine Einkaufstour fortsetzen.

Soya
Mariahilfer Straße 81
1060 Wien

 

Japanische Take Aways in Wien

Weiter geht’s mit unserem zweiten Teil der Japan-Reihe: Japanisch zum Mitnehmen!

, , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »