Lifestyle – Gesundheit

Gemüse Radieschen (c) STADTBEKANNT Mautner
Gemüse Radieschen (c) STADTBEKANNT

Ja nicht schwächeln!

17. Mai 2010 • Gesundheit

Gegen Kälte, Wind und Eis hilft nur ein dicker Mantel und ein gutes Immunsystem, wenn das einmal ausfällt, dann haben wir oft mit Husten, Schnupfen und anderen Verkühlungs-Symptomen zu kämpfen. Für euch haben wir einige Hausmittel zusammengestellt:

Husten: Hier hilft ein selbstgemachter Zitronen-Zucker-Hustensaft, Zitronen schälen und in Stücke schneiden, mit Zucker bestreuen und 12 Stunden lang in den Kühlschrank legen. Dann die Zitronen mit einem Löffel zerquetschen, den Saft auffangen und sich alle paar Stunden einen Löffel genehmigen.

Heiserkeit: Hier hilft Salbeitee, einfach Salbeitee kochen, Honig und ein wenig Essig hinzugeben und damit gurgeln, am besten mehrmals täglich.

Fieber: Essigsocken senken hohes Fieber, dazu einfach ein paar Socken in Apfelessig einlegen und anziehen, innerhalb von einer halben Stunde sollte das Fieber sinken.

Halsschmerzen: Ein Topfenwickel kann bei Halsschmerzen Wunder wirken, einfach ein Küchentuch mit Topfen bestreichen, um den Hals legen und diesen dann mit einem Schal warm halten. Ebenfalls ideal für Halsschmerzen ist ein Salzwickel, einfach Salz in einem Topf aufwärmen, in einen Socken füllen und diesen gegen den Hals halten.

Schnupfen: Hier wirkt Lindenblütentee lindernd, einfach so viel als möglich davon konsumieren. Ebenfalls hilfreich bei Schnupfen sind Dampfbäder, das Waschbecken mit heißem Wasser füllen, einen Kamillenteebeutel dazu und den Wasserdampf inhalieren, am besten mit einem Handtuch über dem Kopf.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »