Shops – Papier

Huber und Lerner Logo Eingang (c) stadtbekannt.at
Huber und Lerner Logo Eingang (c) stadtbekannt.at

Huber & Lerner

22. Juli 2014 • Papier, Shops

„Ihr Laden ist ein Museum der Nichtigkeiten.“

Dies stellte einst Arthur Schnitzler fest. „Aber die machen das Leben schön!“ relativierte er sogleich. Und verschönern kann man sich das Leben bei Huber & Lerner allemal. Mit exquisiter Papeterie und hochwertigen Lederwaren werden hier emotionale Höhepunkte eines Menschendaseins seit über hundert Jahren begleitet ohne dabei den Puls der Zeit zu übersehen.

 

Bütte für jedes Lebensereignis

Ob nun das Gaudeamus Igitur den Studienabschluss besiegelt, die Hochzeitsglocken läuten, ein Kindlein geboren wird oder dem Großvater die letzte Ehre erwiesen wird, Wiens erste Adresse für schönes Papier zu sämtlichen Anlässen ist die Weihburggasse 4. Die Synergien von Bütte, Stahlstich und sprachlicher Eleganz werden hier für Einladungen, Geburtsanzeigen, Hochzeitsanzeigen, Briefpapier oder auch Visitkarten genutzt und klassisch, stilvoll umgesetzt. Ergänzt wird dies durch Billets, Geschenkpapier und exklusive Lederwaren sowie dem ein oder anderen Designobjekt. Und dieses traditionelle Angebot hat sich seit Jahrzehnten bewährt.

Huber und Lerner Karten (c) stadtbekannt.at

Huber und Lerner Karten (c) stadtbekannt.at

 Von Tradition

Ganz genau gesagt verweilt Huber & Lerner schon seit 1901 in der Wiener Innenstadt und konnte schnell prominente Kundschaft aus dem Kaiserhaus für sich gewinnen. So befinden sich etwa heute noch das geprägte Briefpapier von Kaiser Franz Joseph sowie die Prägestanze für Kaiserin Sisis Briefpapier in Firmenbesitz. Und immer noch begeben sich heimische wie auch ausländische Aristokraten, Politiker, Künstler und Wirtschaftsgrößen in die vertrauten Hände der erfahrenen Nachkommen der Familie Huber. So haben zum Beispiel der Herzog von Windsor, Nobelpreisträger Schrödinger, Herbert von Karajan, Andre Heller oder gar das jordanische Königshaus bereits die individuelle und kompetente Betreuung bei Huber & Lerner genossen. Aber keine Sorge, es muss kein „von“ vor den Namen, um hier gut betreut zu werden. Man sollte einfach nur Wert auf Schönes legen können. Wer es übrigens besonders schön und traditionell mag, der möge sich für den Stahlstich entscheiden. Dieses exklusive Druckverfahren ist Ergebnis hoher Graveurkunst. Und das wusste auch schon das Kaiserhaus zu schätzen.

Huber und Lerner Geschät Innenraum (c)  stadtbekannt.at

Huber und Lerner Geschät Innenraum (c) stadtbekannt.at

Am Puls der Zeit

Nun gut, der eine oder andere wird hier im ersten Moment vielleicht an ein verstaubtes Unternehmen denken. Doch dem ist keineswegs so. Das Geschwisterpaar Pia Fischer und Johannes Huber-Pock, die im Jahr 2006 in vierter Generation das Ruder übernommen haben, legen Wert darauf der Tradition die richtige Portion Zeitgeist beizumischen. Dabei wird das klassische Angebot einfach auf moderne Weise interpretiert. So entstehen etwa durch die Zusammenarbeit mit der Designagentur dasuno verspielte Kreationen, die sich jährlich zu Weihnachten in Form von Geschenkpapier, Billets und Geschenkanhängern auf hochwertigem Büttenpapier präsentieren.

Huber und Lerner Notizbuch (c) stadtbekannt.at

Huber und Lerner Notizbuch (c) stadtbekannt.at

Auch bei den Lederwaren macht sich die Gegenwart als iPhone oder iPad Hüllen breit. Da liegt es nicht ferne zudem im Internet auf Facebook und Twitter präsent zu sein. Aber selbst das reale Geschäftslokal, das nach Übersiedlung vom Kohlmarkt mittlerweile in der Weihburggasse Einzug gehalten hat, verbindet Tradition mit Moderne. So wurde es zeitgemäß ganz in Holz gekleidet – man beachte die abgerundeten Übergänge zu den Wänden – und mit hohen Tischen und Hockern sowie Schaupulten ausgestattet. Als Kontrast dient das alte Geschäftsschild vom Kohlmarkt, das wohlgesonnen an der Decke über das Zeitgeschehen wacht.

 

STADTBEKANNT meint

Sich bei Huber & Lerner Einladungskarten drucken zu lassen, ist schon ein bisschen ein Luxus und scheint im heutigen E-Mail Zeitalter zunächst ein wenig überflüssig. Doch die Freude ist so nachhaltig, dass sich die Investition allemal auszahlt! Mit Kompetenz und individueller Betreuung wird man hier bei jedem Lebensereignis begleitet. Und wenn im Moment keines ansteht, ist man fast in Versuchung sich eines zu schaffen, nur um dann das edle Papier von Huber & Lerner in Händen halten zu können und immer wieder zu bewundern. Denn wie meinte auch schon Voltaire: Das Überflüssige ist das Notwendige.

Christina Nohl

Huber & Lerner

Weihburggasse 4
1010 Wien
+43 1 5335075
www.huber-lerner.at

Mo – Fr: 9:30 – 18:00 Uhr
Sa: 10:00 – 17:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »