Essen & Trinken – Rezepte

Zitronen Zitronensaft (c) STADTBEKANNT
Zitronensaft (c) STADTBEKANNT

Hommus Rezept zum selber machen

13. August 2010 • Rezepte

Natürlich haben die meisten von uns in der Gegend vom Naschmarkt oder im 7.Bezirk ihre Lieblingslokale, wo man vortrefflichen Hommus kredenzt bekommt. Egal ob im Deli, Neni oder im Maschu Maschu die Qualität des Kichererbsenbreis lässt nichts zu wünschen übrig. Doch es gibt ja auch jene Momente wo man zuhause fürs Frühstück oder ein gemeinsames Essen die orientalische Köstlichkeit im Kühlschrank haben möchte und die schon fertig zu kaufenden Versionen dieser traditionellen orientalischen Spezialität lässt meist einiges zu wünschen übrig. Die Edelversion welche man z.B. am Naschmarkt kaufen kann, ist meist gut aber teuer, also was tun?

Selber machen und zwar innerhalb von 10min – wirklich schnell, einfach und wunderbar!

Zutaten:
1 Dose fertige Kichererbsen (290 Gramm)
½ Dose Tahinapaste 150 Gramm
(Ein Dose hat meist 250 bis 290 Gramm – dann also die ½ hineingeben)
1 – 2 Zehen Knoblauch – klein schneiden
Etwas Salz
1 Teelöffel geriebene Kümmel
1 – 2 Zitronen
5-6 Esslöffel Olivenöl

Zubereitung:
Man öffnet die Dose mit den Kichererbsen und entleert die Flüssigkeit & wäscht die Kichererbsen im Sieb unter dem Leitungswasser. Danach gibt man sie in eine Schüssel und füllt so viel Wasser hinein bis die Kichererbsen bedeckt sind. (1/8 l Wasser) Dann püriert man sie mit dem Stabmixer – falls der Brei zu dickflüssig sein sollte noch etwas Wasser dazu gießen. Nun kommt die Tahinapaste ins Spiel ihr gießt etwa 150gram in das Kichererbsenpüree und gebt die Zitrone dazu, Olivenöl, so wie die Gewürze.

Alles schön verrühren und fertig!

Einkaufstipp:
Die Zutaten solltet ihr unbedingt im türkischen Supermarkt kaufen, da die Qualität der Tahinapaste dort am besten ist. Sowohl im Brunnenviertel oder auch im Siebenbrunnenviertel (5.Bezirk) findet ihr zahllose türkische Supermärkte.

Hommus wird meist mit Fladenbrot und Oliven serviert. Gut dazu passt auch türkischer Gazi Käse und Tomaten.

, , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »