Essen & Trinken

Suppenwirtschaft Suppe (c) STADTBEKANNT
Suppenwirtschaft Suppe (c) STADTBEKANNT

Herbstzeit = Suppenzeit

11. November 2016 • Essen & Trinken, Gut zu wissen

Suppenlokale in Wien

Mit sinkenden Temperaturen steigt direkt proportional das Bedürfnis nach wärmenden Speisen. Was bietet sich bei diesen nebeligen tristen Tagen für das Instant-Wohlfühlfeeling besser an als eine herzhafte, hausgemachte Suppe?

Oftmals als ordinäre Vorspeise oder gar als „Arme Leute Essen“ degradiert, hat sich die Suppe mittlerweile zu einer beliebten und hippen Hauptspeise gemausert und wird vielerlei Orts angeboten. Gerade in der nasskalten Herbst- und Winterzeit sind Suppen die perfekte Mahlzeit. Für alle, die nicht zum Kochen kommen und sich dennoch gesund, leicht und wertvoll ernähren möchten, stellt stadtbekannt.at euch die besten Wiener Suppenlokale vor!

 

Köstlich – Nomen est omen

Köstlich Theke (c) stadtbekannt.at

Köstlich Theke (c) stadtbekannt.at

Mitten im ersten Bezirk, in der Färbergasse 8, liegt das kleine Restaurant Köstlich, das vegetarische und vegane Kost anbietet.  Angeboten werden vegetarische und vegane Gerichte mit österreichischem, mediterranen und orientalischem Einschlag. Täglich zwei verschiedene Suppen, bunte Salatvariationen und fruchtige Nachspeisen stehen am Programm. Wer mittags also nicht nur wohlschmeckende, sondern auch gesunde Speisen zu relativ günstigen Preisen sucht, ist im Köstlich genau richtig!

Restaurant Köstlich
Mo – Do 11:30 – 16:00 Uhr
Fr 11:30 – 15:00 Uhr
Färbergasse 3
1010 Wien

 

soupkultur – Die Mutter aller Suppenküchen

Das soupkultur im ersten Bezirk war das erste Lokal, das sich primär auf Suppenkreationen spezialisierte. Das Prinzip der kleinen aber feinen Suppen- und Salatbar besteht darin, eine gute Alternative zum üblichen Fast Food Angebot anzubieten. Die Zutaten stammen allesamt aus biologischem Anbau, es wird auf künstliche Aroma- und Konservierungsstoffe verzichtet. Das Speisenangebot wechselt wöchentlich, Suppen und Salate können mitgenommen werden oder, wenn man einen Platz ergattert, auch vor Ort genossen werden.

soupkultur
Mo – Do 11:30 – 15:30 Uhr
Fr 11:30 – 15:00 Uhr
Wipplingerstraße 32
1010 Wien

 

Spoonfood – Healthy-Food

Täglich werden hier zwei verschiedenen Suppen angeboten. Diese sind nicht nur köstlich, sondern auch frisch und angenehm sättigend. Das winzige Lokal besticht durch seine ausgefallenen Suppenkreationen, und auch durch die Lage in Uni-Nähe. Für Suppenliebhaber definitiv einen Besuch wert.

Spoonfood
Mo – Fr 11:00 – 18:00 Uhr
Schottengasse 3
1010 Wien

 

hiddenkitchen – Gesund, frisch und köstlich

Hidden Kitchen (c) Mautner stadtbekannt.at

Hidden Kitchen (c) Mautner stadtbekannt.at

In Wien gibt es mittlerweile einige Mittagslokale, die sich primär auf Salate, Suppen und Currys konzentrieren. Das hiddenkitchen setzt hier noch einen drauf und bietet unendlich köstliche Quiches an, die man ansonsten in Wien eher schwer auf den Teller bekommt.

hiddenkitchen
Mo – Fr 11:00 – 16:00 Uhr
Färbergasse 3
1010 Wien

 

Stewart Suppencafé – aus dem Vollen schöpfen

Für einen kalten Tag in der Leopoldstadt ist eine wärmende Suppe im Suppencafé genau das richtige Gericht. Die Suppenkreationen sind ausgefallen, frisch und wechseln täglich. Die Speisen werden bevorzugt mitgenommen, wenige Sitzmöglichkeiten sind jedoch vorhanden. Das Suppencafé unterstützt immer wieder die Aktion „Suppe mit Sinn“ von November bis Dezember, dh. 1,- Euro pro Suppe geht an die Wiener Tafel.

Stewart Suppencafé
Mo – Fr 11:30 – 16:30 Uhr
Praterstraße 11
1020 Wien

 

Die Erbsenzählerei – IMBISS:ANDERS

Die Erbsenzählerei Name (c) STADTBEKANNT Nohl

Die Erbsenzählerei (c) STADTBEKANNT Wetter-Nohl


Hauptfokus bei den Speisen liegt in der kalten Jahreszeit auf Eintöpfen und Suppen. Erbsensuppe wird es laut Angaben auf der Homepage immer geben. Ansonsten wechselt das Angebot aber, und reicht von der Pastinakensuppe über das Erdäpfelgulasch mit Kürbis oder dem Kichererbseneintopf mit roten Linsen und Ananas. In der Erbsenzählerei wird ganz genau darauf geachtet, woher die verwendeten Produkte kommen und was gekocht wird. Das Essen kann vor Ort konsumiert aber auch mitgenommen werden.

Die Erbsenzählerei
Mo – Fr 11:00 – 19:00 Uhr
Pilgramgasse 2
1050 Wien

 

Suppito – 5-Elemente Suppen

Suppito Soup 2go (c) stadtbekannt.at

Suppito Soup 2go (c) stadtbekannt.at

Das Suppito im 6. Bezirk hat sich hingegen der chinesischen 5-Elemente-Ernährungslehre verschrieben. Die dort zubereiteten Suppen und Sugos sind ebenfalls 100% biologisch, lactosefrei und glutenfrei und werden mit Granderwasser gekocht. Die Suppen können neben Geschmacksvorlieben auch nach den chinesischen Kriterien Konzentration, Gedächtnis, Energie, Muntermacher sowie Harmonie und Anti-Stress ausgewählt werden. Also die ideale Tankstelle für Studierende, berufstätige oder einfach all jene, die sich kraft- und antriebslos fühlen. Die Suppen sind allerdings nur zum Mitnehmen gedacht, Sitzgelegenheiten gibt es im Suppito keine.

Suppito
Mo – Do 8:00 – 18:00 Uhr
Girardigasse 9
1060 Wien

 

Suppengalerie – Shopping Suppen

Eine willkommene Abwechslung in der Wiener Suppenlandschaft ist die Suppengalerie in der Webgasse, die mehr auf Geschmack und Angebot als auf Atmosphäre setzt. Für den Take-Away auf dem Weg ins Büro oder während des Shopping-Trips auf der Mariahilfer Straße aber ideal.

Suppengalerie
Mo – Fr 11:00 – 18:00 Uhr
Webgasse 45
1060 Wien

 

Elefant&Castle – Suppe und mehr

Elefant &Castle (c) STADTBEKANNT

Elefant &Castle (c) Mautner STADTBEKANNT

Wer sich bei einem anstrengenden Shoppingtrip auf der Mariahilferstraße zwischendurch stärken möchte, dem sei der wunderbare Ess-Laden Elefant & Castle ans Herz gelegt. Neben den wahrscheinlich besten Sandwiches der Stadt gibt es täglich zwei köstliche und bei herbstlichen Temperaturen auch angenehm wärmende Suppen und mindestens ein wöchentlich wechselndes Curry-Gericht, welches in der Gegend seinesgleichen sucht. Das Lokal selbst ist eine Ruheoase abseits der hektischen Einkaufsmeile.

Elefant & Castle
Mo – Fr 11:30 – 19:30 Uhr
Neubaugasse 45
1070 Wien

 

Suppenbar – Uni Suppen

Ebenfalls in Campusnähe und nicht weit entfernt von der Hauptuni ist die Suppenbar. Hier gibt es eine relativ große Auswahl an Suppen, Eintöpfen, Curries, Salaten und Süßem, es gibt fast immer mindestens eine vegetarische Alternative. Wenn es die Suppe „Bramburi“ (Kartoffelsuppe mit Walnuß-Pesto) gibt: Unbedingt probieren!

Suppenbar
Mo – Fr 11:30 – 16:00 Uhr
Alser Straße 21
1080 Wien

 

Zuppa – Uni Suppen

Last but not least: Für den studierten Suppenkaspar liegt zwischen Hauptuni und Unicampus das fatastische Zuppa. Die kleine Suppenbar ist unser liebster Pausenfüller: Egal ob herzhafte Eintöpfe, leichte Suppen, frisch zubereitete Paninis oder die herrlichen Salatkreationen, das „Zuppa“ überzeugt durch sein Preis-Leistungsverhältnis. Und wer von den großzügige Portionen nicht satt werden sollte, dem seien die hervorragenden mehlspeisen ans Herz gelegt (Allerdings sollte man hierfür früh dran sein, der Cheesecake und der Schokoladekuchen sind meistens vor 13:00 Uhr ausverkauft).

Zuppa
Mo – Fr 8:00 – 16:00 Uhr
Schwarzspanierstraße 22
1090 Wien

 

Suppenwirtschaft – Bobo Suppen

Suppenwirtschaft (c) STADTBEKANNT

Suppenwirtschaft (c) STADTBEKANNT

Das winzige Bobo-Lokal Suppenwirtschaft am Alsergrund mit seinen vier Tischen bietet für den geneigten Suppenkasper riesige Schüsseln voll mit Suppe, von klassischen Gerichte bis zu neuen Kreationen. Dazu oder danach kann man selbst gemachte Curries und verschiedene Salate essen. Die Suppen werden täglich frisch zubereitet, sind leicht und bekömmlich und bestehen hauptsächlich aus saisonalen heimischen Produkten. Alle Gerichte gibt’s zum Mitnehmen oder Gleichessen.

Suppenwirtschaft
Mo – Fr 11:30 – 18:00 Uhr
Servitengasse 6
1090 Wien

 

Aber wie Molière schon sagte: „Ich lebe von guter Suppe und nicht von schöner Rede.“ In diesem Sinne: Überzeugt euch selbst von Wiens Suppenlokalen!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »