Lokalführer – Asiatisch

Hanil Japanische und Koreanische Spezialitäten (c) STADTBEKANNT
Hanil Japanische und Koreanische Spezialitäten (c) STADTBEKANNT

Hanil im 6. Bezirk

26. Oktober 2012 • Asiatisch, Sushi2 Kommentare zu Hanil im 6. Bezirk

Japanische und Koreanische Spezialitäten

In dem unscheinbaren Lokal in der Gumpendorfer Straße eröffnen sich dem Gast neue kulinarische Geschmackswelten.

Im Hanil bekommt man nicht nur ausgezeichneten rohen Fisch in Form von Sushi: wie Chirashi, Sashimi und Maki. Darüber hinaus gibt es hier auch eine koreanische Spezialität, die man in Wien sonst nur schwer bekommt, nämlich Bulgogi. Wir sprechen hier nicht von zähem Rindfleisch, lieblos in einer Bento-Box verfrachtet, sondern vom richtig zubereiteten Bulgogi.

 

Atmosphäre

Man sieht dem Interieur des Lokals an, dass es schon mal bessere Zeiten erlebt hat. Aus dem 80er Jahre Interieur heben sich jedoch die Tuschezeichnungen an den Wänden positiv hervor, so wie das Aquarium mit den Kois. Was das Gestaltungskonzept des Lokals anbelangt, so könnte dieses einmal generalüberholt werden. Doch was dem Lokal in punkto Atmosphäre abgeht, macht es bei der Küche allemal wett.

 

Sushi, Maki und Sashimi

Auf der Speisekarte findet man einerseits Sushi in allen Variationen. Serviert werden hier aber auch koreanische Spezialitäten wie der koreanischen Feuertopf – Bulgogi, in verschiedenen Variationen mit Rindfleisch, Huhn oder Tintenfisch. Das Festtagsgericht wird hier im Gegensatz zu vielen anderen asiatischen Restaurants traditionell zubereitet. Das marinierte und filetierte Fleisch wird dem Gast roh auf einem Teller serviert und dann auf einem speziellen Tischgrill angebraten.

Hanil Japanische und Koreanische Spezialitäten (c) STADTBEKANNT

Hanil Japanische und Koreanische Spezialitäten (c) STADTBEKANNT

Um die Mittagszeit sind vor allem die Bento-Boxen zu empfehlen. Auf diesen finden sich neben Sashimi und Lachsteriyaki auch Tempura oder Hühnerfleisch. Alle Speisen werden frisch zubereitet und sind wirklich ausgesprochen lecker. Die Qualität des rohen Fisches ist ausgezeichnet. So gibt es beim Genuss des Butterfischs beispielsweise kein böses Erwachen weil dieser wie ein Gummifisch schmeckt, sondern er ist weich und zergeht auf der Zunge, ebenso wie die anderen Fischsorten. Die Bento-Boxen werden natürlich mit Misosuppe serviert und die Portionen sind so großzügig, dass man danach satt und zufrieden von dannen schreitet.

 

Ambiente – verstaubter Charme Service – freundlich
Qualität – sehr gut Preis – moderat
Nichtraucher

, , , , , , ,

Hanil Japanische und Koreanische Spezialitäten

Gumpendorfer Straße 14
1060 Wien
+43 1 5877941
www.hanil.at

Weitere Artikel

2 Antworten auf Hanil im 6. Bezirk – Verstecken

  1. Susi sagt:

    hmm…
    Die Bento Boxen dort sind wirklich gut!

  2. wienerin sagt:


    ich find den hanil viel besser als den akakiko.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »