Lifestyle

Foto: guut das Bett (c) STADTBEKANNT
Foto: guut das Bett (c) STADTBEKANNT

Guut – das Bett

29. September 2014 • Lifestyle, Shops, Wohnen & Design1 Kommentar zu Guut – das Bett

Schlaf‘, Kindlein, schlaf‘! Der Vater hüt’t die Schaf, die Mutter schüttel’s Bäumelein, da fällt herab ein Träumelein.

Wie wichtig schlafen für unseren Körper ist, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Wir holen uns des nächtens, was tagsüber oft nur schwer zu bekommen ist, nämlich geistige und körperliche Erholung. Hierbei spielt die Schlafstätte, für einen gesunden und erholsamen Schlaf, eine überaus wichtige Rolle.

Foto: guut das Bett (c) STADTBEKANNT

Foto: guut das Bett (c) STADTBEKANNT

Guut – das Bett

Für alle die schon lange nach dem richtigen Bett für das eigene Zuhause suchen gibt es am Wallensteinplatz im 20. Bezirk die Möglichkeit sich den Traum vom optimalen Bett in die eigenen vier Wände zu holen. Bei „guut – das Bett“ erhält man nicht nur maßgefertigte Betten sondern ebensolche Matratzen aus ausgesuchten Naturmaterialien.

Foto: guut das Bett (c) STADTBEKANNT

Foto: guut das Bett (c) STADTBEKANNT

Das guute Holz

Ganz gleich ob Esche, Ulme, Eiche oder Nuss – das verwendete Holz der guut-Betten kommt ausschließlich aus dem Mühlviertel und wird dort mit viel Liebe, Leidenschaft, Hingabe und Geduld zum optimalen Bett verarbeitet. Dabei lässt der Geschäftsführer (Anselm Schwade) von guut immer ein klein wenig Spielraum für individuelle Kundenwünsche.

Foto: guut das Bett (c) STADTBEKANNT

Foto: guut das Bett (c) STADTBEKANNT

Holz, nichts als Holz

Während man bei vielen Betten-Produzenten Schrauben und Metall im Bettrahmen vorfindet, funktioniert das bei guut ganz ohne diese Hilfsmittel. Ausgeklügelte Steckverbindungen machen es möglich, dass die Rahmen ausschließlich aus Holz bestehen. Übrigens lässt sich so jedes Bett auf wirklich einfachste Art und Weise ab- und auch wieder aufbauen.

Foto: guut das Bett (c) STADTBEKANNT

Foto: guut das Bett (c) STADTBEKANNT

guut und zeitlos

Bei den Bettrahmen kann man aus 6 Modellen wählen. Hierbei spielt neben den hochwertigen Vollhölzern und den modernen Stecksystemen auch das Design eine wichtige Rolle. Bei guut setzt man auf zeitlose Eleganz und da die Betten aufgrund ihrer Fertigung natürlich eine Langlebigkeit der besonderen Art aufweisen, bereichern diese auch nach Jahrzehnten noch unser Schlafgemach mit einem stilbewussten Design.

Foto: guut - das Bett (c) STADTBEKANNT

Foto: guut – das Bett (c) STADTBEKANNT

Matratze guut – alles gut

Neben den Bettrahmen werden bei guut auch die Matratzen von Hand und nach Maß gefertigt. Auch hierfür werden nur die allerbesten Materialien verwendet wie zB. reiner Naturlatex in Wollstegbezügen aus biologisch angebauter Baumwolle und Kokosfaser. Bei guut sind die Matratzen aus einzelnen Schichten aufgebaut, somit kann man nach Bedarf ohne großen Aufwand Teile der Matratze erneuern, ergänzen oder austauschen.

Für alle Betten und Matratzen bei guut gibt es natürlich passende Unterbetten, Decken und Pölster – gefüllt mit Wolle, Wildseide, Hirse- oder Dinkelspelzen, sowie Kamel- oder Rosshaar, nicht zu vergessen Bettwäsche aus feinen italienischen Stoffen gefertigt in der eigenen Werkstatt.

Foto: guut das Bett (c) STADTBEKANNT

Foto: guut das Bett (c) STADTBEKANNT

guute Lesungen, Ausstellungen & Konzerte

Neben dem perfekten Schlafgemach, Seitentischen und vielen Accessoires für’s Bett gibt es bei guut – das Bett auch immer wieder Lesungen, Ausstellungen und Konzerte – die Termine dafür findet man ganz einfach auf der Homepage und wer sich selbst ein Bild von Anselm Schwade und seinem Team rund um guut – das Bett machen möchte kann die Betten, Matratzen und all die vielen Accessoires auf der „Blickfang“ Designmesse be-guut-achten.

guut passt immer!

guut - das Bett

Wallensteinplatz 3–4
1200 Wien
+43 1 72 609 72

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Guut – das Bett – Verstecken

  1. Christoph Mayer sagt:

    Abgesehen von den Betten, Liegesystemen und Bettwaren mag ich besonders den guuten Kaffee am Wallensteinplatz. Vorbeischauen lohnt sich allemal!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »