Wien – Unnützes Wienwissen

MuseumsQuartier - Leopoldmuseum - Club der komischen Künste (c) STADTBEKANNT

Gütinand der Fertige

1. August 2014 • Unnützes Wienwissen

Kaiser Ferdinand I. “der Gütige” regierte 13 Jahre als Marionette seiner Berater und bekam aufgrund seiner körperlichen und geistigen Konstitution – er war Epileptiker und immer etwas langsam – den Beinamen “Gütinand der Fertige”.

Ferdinand musste schließlich zugunsten seines Neffen Franz Joseph abdanken. Nachdem dieser 1866 bei Königgrätz die Schlacht gegen Preußen verloren hatte, soll der sonst unpolitische Ferdinand angemerkt haben: “Das hätt’ ich auch noch zambracht.”

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »