Essen & Trinken

Scharfmacher (c) STADTBEKANNT Fontanesi
Scharfmacher (c) STADTBEKANNT Fontanesi

G’schmackige Scharfmacher

12. November 2017 • Essen & Trinken, Kulinarik

Diese Speisen turnen an!

Erfahrene Romantiker und Gourmets wissen es schon lange: Erotik geht durch den Magen. Diese Auswahl von Speis und Trank sorgt für ein wahrhaft sinnliches Erleben.

 

Dunkle Schokolade

Schokolade, vor allem dunkle, ist der unangefochtene Spitzenreiter unter den aphrodisierenden Lebensmitteln. Alleine der Geschmack ist geil. Abgesehen davon wirken die im Kakao enthaltenen Flavonoide blutverdünnend und sorgen so für eine bessere Versorgung wichtiger Körperteile. Und dann verstecken sich auch noch die Glückshormone Serotonin und Dopamin in der Schokolade…

 

Petersilie

Schon die Kräuterhexen im Mittelalter wussten Bescheid: Petersilie, damals auch als „Geilwurz”, „Bockskraut” oder „Stehsalat” bekannt, kann vor allem bei Männern potenzfördernd wirken. Schuld daran ist ein ätherisches Öl namens Apiol, das durchblutungsfördernd wirkt und auch bei Menstruationsbeschwerden hilft. Schwangere sollten allerdings auf zu viel Petersilie verzichten.

 

Spargel

Warum Spargel zu den erotischsten Lebensmitteln überhaupt zählt, ist unschwer zu erraten. Tipp: Es hat mit der Form zu tun. Außerdem enthält er jede Menge gesundes Kalzium, Phosphor, Kalium und Vitamin E. Rezept-Tipp: Spargel im eigenen Saft dünsten, leicht salzen und pfeffern und mit einer Sauce aus Schlagobers und Schinken servieren.

 

Austern

Die eiweiß- und zinkhaltigen Austern sind zwar nicht das billigste Essvergnügen, unterstützen allerdings die Spermienproduktion. Der berühmte Casanova aß aus diesem Grund angeblich bis zu 50 rohe Austern am Tag. Wem das zu viel ist, der sei getröstet: Schon eine einzige Auster ist eine wahre Vitaminbombe.

 

Chili

Chili enthält Capsaicin, einen Stoff, der die Durchblutung anregt und die Poren der Haut öffnet. Die Wirkung: Berührungen werden intensiver wahrgenommen. Scharf macht also durchaus scharf! Ähnlich wie Chili wirken übrigens alle Nahrungsmittel, die Capsaicin enthalten, so etwa Cayennepfeffer, Tabasco oder feurige Pfefferoni.

, ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »