Shops – Mode

Grüne Erde (c) Grüne Erde Midres

Grüne Erde

30. Jänner 2014 • Mode

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider, grün, grün, grün ist alles, was ich hab‘.

Und weil wir alles lieben, was grün ist, statten wir dem Geschäft Grüne Erde einen Besuch ab um dieses auf seine bio-fair-vegan Qualitäten zu testen.

Veganismus, Bio und Fairtrade sind spannend, ganz klar. Nur was bedeutet das für uns? Wie vegan und fair können wir eigentlich leben? Grüne Erde wird es uns zeigen, was denn nun alles möglich ist, wie nachhaltig, vegan und bio man sich kleiden kann.

 

Grüne Erde und seine Mission

Grüne Erde hat sich ganz klar eines zum Ziel gesetzt: Sie wollen Organic Fashion herstellen, die nicht zwingend nach Bio aussieht. Weg vom grauen Öko-Look also, hin zu aufregenden Farben und beeindruckenden Schnitten. Neben Design und Ästhetik stehen aber auch die Verwendung von natürlichen Rohstoffen, handwerklicher Fertigung, bester Qualität und sozialer Fairness ganz oben auf der Philosophie von Grüne Erde. Klingen ja schon ganz anständig, die Ziele die da verfolgt werden.

 

It’s all about the Nachhaltigkeit

Wem das noch etwas zu wenig ist, der führe sich folgendes zu Gemüte: Nachhaltigkeit! It’s all about the Nachhaltigkeit. Ökologisch nachhaltig sind Grüne Erde, weil sie ausschließlich nachwachsende Naturmaterialien unter Berücksichtigung höchster Umwelt-Standards verarbeiten. Stilistisch nachhaltig sind sie, weil ihre Mode nicht gleichzusetzen ist mit dem, was man den „letzte Schrei“ nennt. Die Schnitte und Designs sind an klassische Modelle angelehnt und kommen somit auch nach Jahren nicht aus der Mode und sind aufgrund der hohen Material- und Fertigungsqualität lange tragbar. “Stilistische Nachhatigkeit” also, man lernt nie aus. Baumwolle und Leinen kommen aus kontrolliert biologischem Anbau und auf Chemie in der Fertigung wird gänzlich verzichtet, denn das bedeute Gift im Gewand, Gift auf der Haut.

 

Soziale Fairness

Auch ein sehr wichtiger Aspekt ist der, der sozialen Fairness. Grüne Erde findet, jeder Mensch solle von seiner Arbeit leben können und niemand dürfe beim Nähen ihrer Kollektionen ausgebeutet werden. Deshalb wird Organic Fashion unter Einhaltung sozial- und arbeitsrechtlicher Standards , bei fairer Entlohnung und unter Ausschluss von Kinderarbeit produziert. Großartig, daran könnte sich das ein oder andere Textilunternehmen ein Beispiel nehmen.

 

Das beste Ross im Stalle Grüne Erde

Der Pullover Verde ist eine Naturschönheit, wie Grüne Erde sagt. So farbig wie diese peruanische Baumwolle auf dem Strauch wächst, so trägt ihn dann der Bio-Fan auch auf der Brust. Vom Busch direkt auf die Brust -wenn das mal nicht natural ist. Da die Baumwolle ohne chemische Entlaubungsmittel und Färbeprozesse (umwelt)schonend von Hand geerntet und verarbeitet wird, hat diese eine längere Haltbarkeit und ist besonders hautfreundlich. Stichwort “Gift auf der Haut”.

 

STADTBEKANNT meint

Es ist zwar nicht unbedingt billig, bei Grüne Erde einzukaufen, sicherlich jedoch sehr gesund und nachhaltig. Und Hand auf’s Herz, ist es nicht weit klüger, etwas mehr Geld für Kleidung auszugeben, die qualitativ hochwertiger ist als der Rest, dadurch länger hält, bio und fair ist. Wir finden schon. Und die Natur auch.

Grüne Erde

Mariahilfer Straße 11
1060 Wien

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »