Lokalführer – Club

Grelle Forelle
Grelle Forelle

Grelle Forelle: die erste Schwimmstunde

5. Dezember 2011 • Club, Party9 Kommentare zu Grelle Forelle: die erste Schwimmstunde

Wien bekommt einen neuen Club

Mit Pratersauna, Market und Konsorten ist Wien ja eigentlich schon ganz gut dabei in der europäischen Clubszene, würden manche meinen. Dass es noch lange nicht genug ist, dachten sich wieder andere und riefen etwas ins Leben, das am 9. Dezember als „Grelle Forelle“ zwar wahrscheinlich kein Tageslicht erblicken, aber doch frische Nachtluft schnuppern wird: Wien bekommt einen neuen Club.

Rudi Wrany alias Crazy Sonic, quasi Urgestein der Wiener Technoszene und Veranstalter von „Crazy“, dem Dienstags-Club im Flex, kündigte es unlängst mehr oder weniger kryptisch an: „Dass es eher wenige Clubs gibt in Wien, wird sich bald ändern, einer wird ja dazu kommen – mehr kann ich dazu aber nicht sagen.“ Ebenfalls ein wenig kryptisch mögen zahlreiche Grafittis entlang des Donaukanals vor allem in der Nähe von Spittelau und Wirtschaftsuni auf die Passanten gewirkt haben, auf denen sich ein, aus drei „Pfeilspitzen“ zusammen gesetztes Fischlein präsentierte. Das große Geheimnis kann nun gelüftet werden, am 9. Dezember geht Wiens neuester Club, die Grelle Forelle, mit einer großen Eröffnungsparty in die erste Runde.

 

Hard Facts

Zwei Floors werden künftig jeden Freitag und Samstag ab 23:00 und bis 6:00 Uhr morgens beschallt, einen Chill Out-Bereich soll es geben, und bei wärmerem Wetter lädt eine Terrasse zum Verweilen ein, deren Ausrichtung ein wenig an das Flex erinnert – hier lässt ein exklusiver Donaukanal-Blick des Clubgängers Herz einen Takt schneller schlagen.

Wohl fühlen wird sich in der Grellen Forelle jeder, der einen Sound zwischen Tech-House, Deephouse, Techno und Minimal aus einem eigens für das Fischlein angefertigten High End-System mag, experimentelle Licht- und Visual-Konzepte schätzt, Eintritte um durchschnittlich 12,- bis 15,- Euro als verkraftbar erachtet, gerne im Warmen raucht (ein Indoor-Raucherbereich sorgt für unbändige Freude unter Rauchern) und gerne mit dem Auto anreist, ohne mit diesem gezwungenermaßen auch wieder abreisen zu müssen (über dem Club ist eine Park and Ride-Garage, die lediglich 3,- Euro pro 24 Stunden kostet). Eine schöne Idee ist auch das Vorhaben, das klassische Club-Konzept „Trinken und Tanzen“ um eine Küche zu erweitern, die nach einer durchzechten Nacht auch Frühstück anbieten soll.

Weniger wohl fühlen wird sich jeder, der unter 21 Jahre alt ist (der wird nämlich nicht hinein gelassen), sowie jeder, der gerne mit Kamera ausgestattet feiern geht (der wird aller Wahrscheinlichkeit nach nach dem ersten Schnappschuss hinaus-komplimentiert). Außerdem jeder, der sich normalerweise mit Gästelisten sämtliche Eintritte spart (es wird keine geben), und zu guter Letzt jeder, der üblicherweise so organisiert ist, dass er sein Ticket schon zwei Wochen vorher im Jugendinfo gekauft hat (es wird auch keinen Vorverkauf geben).


Ein paar Protagonisten

Beim Booking haben Turbo Projects ihre Finger im Spiel, und beweisen schon bei einem Blick auf das Line-Up für die Eröffnung am 9. Dezember, dass diese Fingerspitzen Gefühl haben: Mit dabei sind unter anderem der Boss von Crosstown Rebels, Damian Lazarus, der Londoner Richy Ahmed und Wiener Fixstern Laminat. Kommende Wochenenden betreffend, darf man sich bereits jetzt auf Acts wie Fauna, Andy Catana, Pupkulies & Rebecca oder Ken Hayakawa freuen. Das detaillierte Programm findet ihr hier.

Was die Visuals in der Grellen Forelle betrifft, so kann sich das Künstlerkollektiv von Neon Golden gegenseitig auf die Schulter klopfen. Zwei Floors mit zwei unterschiedlichen Lichtkonzepten klingt schon einmal spannend, die Details betrachtend kommt Ungeduld auf: Am Mainfloor soll es eine auf den Kopf gestellte Wellenlandschaft mit Forellen geben, am Kitchen Floor eine analoge Installation, die sich stark von der Gestaltung am Mainfloor abhebt, dazu zusätzlich jede Menge kleinerer Details .

 

Die Grelle Forelle sagt Hallo

Wer genauso gespannt ist wie wir, der kann am 9. Dezember ab 23:00 Uhr höchstpersönlich nachsehen gehen, ob die hohen Erwartungen erfüllt werden – und sich bis dahin mit folgendem Grußvideo der Forelle begnügen:

Teaser from TurboProjects on Vimeo.

, , , , , ,

<>< Grelle Forelle

Spittelauer Lände 12
1090 Vienna

Weitere Artikel

9 Antworten auf Grelle Forelle: die erste Schwimmstunde – Verstecken

  1. der eine sagt:


    habts ein gewinnspiel? ;D

  2. IRGENDEINER sagt:

    tierquälerei
    die arme forelle…

  3. mediavirus sagt:


    Tierquälerei als Promo… sympathisch

  4. ja sagt:

    WOW
    maaaa, ein gewinnspiel wär echt super! da könnt ich auf die gästeliste kommen, um dann drinnen ein paar fotos zu machen! und die übliche warterei bei der jugendinfo würd ich mir auch sparen. bitte bitte gewinnspiel.

  5. huibui sagt:

    naja
    wieso kann man keine fotos machen? das ist doch bescheuert. die beste und billigste werbung. mal schaun wie lange das durchhält.

  6. vanile sagt:

    f***k
    Der verdammte Barkeeper wollte zuerst um 5 Euro bescheißen und dann wollte der Garderoben-Heini uns auch noch bestehlen! Toller Club! Do not go there!!!!

  7. ICH sagt:

    WAS???
    Das ist Tierquälerei! Eine Frechheit, was gemacht wird, um Aufmerksamkeit zu bekommen. Der Macher des Vid sollte besser gefilmt werden unter Wasser, ohne Sauerstoff… ob der auch so zappelt wie die Forelle? Ein Grund dort nicht hinzugehen!!!

  8. Soraya sagt:

    Stimmt..
    ….omg! Werd nötig hat- I won’t go there- bestehlen lassen und Tierquälerei zu Marketingzwecken? Ob das das richtige Konzept ist für einen Nachtclub?

  9. Grelle nicht Forelle sagt:

    scheiß Promotion
    Des Video ist scheiße genau so der Club.
    In der Garderobe hams meine jacke mit na andern verwechselt.
    realy professionel
    Geh lieber in anderne Location´s
    Da is da Eintritt besser angelegt.
    Ausserdem hab ich auf solche Tierquäler kaan bock!!!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »