Lokalführer – Wienerisch

Gräfin vom Naschmarkt Kellner (c) Marlene Mautner stadtbekannt.at
Gräfin vom Naschmarkt Kellner (c) Marlene Mautner stadtbekannt.at

Gräfin vom Naschmarkt

6. März 2012 • Wienerisch

Unfreundliches Service und überteuerte Preise

In der Gräfin vom Naschmarkt bekommt man zwar rund um die Uhr Speis und Trank serviert, dafür lassen die Bedienung und Preise zu wünschen übrig.

Das wohl einzige Lokal, das wir zum Selbstschutz der Leser in unseren STADTBEKANNT-Guide aufnehmen. Nein, hier solltet ihr nicht hingehen. Mit der Gräfin steht es nämlich so: Dieses Restaurant öffnet schon um 4:00 und hat bis 2:00 Uhr früh die Pforten offen. Ganze 22 Stunden gibt es hier nicht nur Bier, sondern auch á la carte Speisen. Die kosten jedoch seinen Preis (und den wollt ihr nicht zahlen, selbst wenn ihr es euch leisten könnt). Man zahlt hier nicht für Qualität, sondern für eine verrauchte Bude und unfreundliche Bedienung. Aber – und das muss man ihr schon lassen, der Gräfin – man bekommt eben auch um halb 2 in der Früh noch ein Wiener Schnitzel.

, , , , ,

Gräfin vom Naschmarkt

Linke Wienzeile 14
1060 Wien

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »