Unnützes BremenWissen

Unnützes BremenWissen Buchcover (c) STADTBEKANNT
Unnützes BremenWissen Buchcover (c) STADTBEKANNT

Gräfin Emma und die Bürgerweide

12. Dezember 2016 • Unnützes BremenWissen

Die Legende der Bremer Bürgerweide

Da die Bremer im 11. Jahrhundert dringend mehr Weideland benötigten, baten sie bei Gräfin Emma von Lesum um Ländereien. Die offenbar gutherzige Frau willigte ein, der Stadt soviel Land zu schenken, wie ein Mann an einem Tag umrunden könne. Ihr Schwager sorgte aus Angst um sein Erbe dafür, dass ein Krüppel diesen Gang antreten musste. Der Mann wurde jedoch von den Bremern verpflegt und unterstützt, sodass er eine große Fläche umrunden konnte: die heutige Bremer Bürgerweide!

 

Unnützes Wissen

Es gibt nichts nützlicheres als unnützes Wissen. Wir müssen es ja wissen – wir haben schon einige unnütze Bücher herausgebracht.

, , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »