Essen & Trinken – Rezepte – Hauptspeisen

Paprika (c) STADTBEKANNT
Paprika (c) STADTBEKANNT

Gefüllte Paprika

16. August 2015 • Hauptspeisen, Rezepte

Beliebtes Rezept

Gefüllte Paprika ist ein beliebtes Gericht, das nicht nur toll aussieht, sondern auch schnell zubereitet ist und zudem fantastisch schmeckt. Das Rezept lässt sich wunderbar mit etwa einem Kilogramm Zucchini anstelle von Paprikaschoten auf gleicher Art und Weise zubereiten, wobei die Zucchini als Schiffchen ausgehöhlt, mit dem Hackfleisch gefüllt und für etwa 30 Minuten gegart werden.

 

Zutaten für 4 Portionen

4 Paprikaschoten
eine große Gemüsezwiebel
3-4 große Tomaten
5 EL Olivenöl
350 g Hackfleisch (halb Rind-, halb Schweinefleisch)
2 EL Tomatenmark
Salz
Pfeffer
375 ml Gemüsebrühe
20 g Weizenmehl (Type 405)
5 EL Sahne
Oregano (getrocknet)

 

Zubereitung

1. Für köstlich gefüllte Paprika werden die Paprikaschoten gewaschen, gut abgetrocknet und am Stielende entlang der oberen Hälfte wird jeweils ein Deckel ausgeschnitten.

2. Die Deckel sowie die Paprikaschoten werden entkernt und beiseite gelegt.

3. Danach wird eine große Gemüsezwiebel abgezogen und gewürfelt. Die Stängelansätze der Tomaten werden entfernt, die anschließend ebenfalls gewürfelt werden.

4. In einer Pfanne gibt man etwas Öl zum Anbraten hinzu und lässt die Hälfte der Zwiebeln goldbraun dünsten. Danach fügt man das Hackfleisch hinzu, das im Anschluss weder roh sein darf noch Klümpchen enthalten sollte.

5. Mit der Hälfte der Tomatenwürfel löscht man das Ganze ab und rührt einen Esslöffel Tomatenmark unter. Mit Salz und Pfeffer gewürzt lässt man es kurze Zeit abkühlen, bevor man es in die vorbereiteten Paprikaschoten füllt und mit den Deckeln leicht verschließt.

6. In einem Topf dünstet man die andere Hälfte der Zwiebeln an und gibt die restlichen Tomatenstücke hinzu. Die Paprikaschoten werden nebeneinander in den Topf hineingestellt, sodass sie leicht in der zuvor beigefügten Gemüsebrühe stehen. Etwa 50 Minuten benötigen die gefüllten Paprikaschoten, bis sie fertig gedünstet sind und herausgenommen werden können.

7. Für die Tomatensauce wird die Flüssigkeit aus dem Topf durch ein Sieb passiert und mit einem Esslöffel Tomatenmark gebunden, bevor sie zum Kochen gebracht wird. Das Mehl wird mit der Sahne verrührt, sodass keine Klümpchen entstehen. Das Ganze gibt man langsam in die köchelnde Tomatensauce und verrührt sie mit einem Schneebesen.

Nach etwa 10 Minuten ist die auf niedriger Temperatur kochende Tomatensauce fertig und wird mit Salz, Pfeffer und Oregano abgeschmeckt.

Die fertigen Paprikaschoten oder Zucchinihälften serviert man am besten mit Reis oder Salzkartoffeln und der selbst gemachten Tomatensauce.

 

Guten Appetit

Gutes Gelingen wünscht euch GuteKueche.at!

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »