Lokalführer – Frühstück / Brunch

Cafe Oper Champagner Frühstück Croissant (c) MHofinger STADTBEKANNT
Cafe Oper Champagner Frühstück Croissant (c) MHofinger STADTBEKANNT

Frühstücken im Wiener Kaffeehaus

17. Juni 2016 • Frühstück / Brunch, Ganz Wien aufgelistet, Kulinarik

Kaffeehäuser in der City

„Wiener Frühstück” liest man auf beinahe jeder Frühstückskarte in Wien. Aber es gibt halt einige Lokale, die passend zu den Gerichten auch noch den Wiener Schmäh authentisch servieren.

Denn nur wenn ein Ober im Smoking ein Ei im Glas bringt und auf der Karte kein Cappuccino, sondern eine Melange steht, dann beginnt man den Morgen echt Wienerisch.

 

Café Museum

Cafe Museum Gugelhupf (c) Nohl stadtbekannt.at

Cafe Museum Gugelhupf (c) Nohl stadtbekannt.at

In den roten Sitzlogen versinken und einfach die Zeit vergessen. Das kann man hier ganz wunderbar, im Café Museum am Karlsplatz . Seit 1899 gibt es „das Museum“ schon, einst war es Treffpunkt von Genies wie Gustav Klimt, Egon Schiele oder Otto Wagner. Heute lässt sich‘s hier wirklich genial frühstücken: herrlicher Espresso, ofenfrische Briochekipferl, Ei im Glas. Ein Wiener Kaffeehausfrühstück, so wie man es sich vorstellt.

Café Museum
Operngasse 7
1010 Wien

 

Kaffee Alt Wien

Kaffee Alt Wien Tische (c) stadtbekannt.at

Kaffee Alt Wien Tische (c) stadtbekannt.at

Das Kaffee Alt Wien ist ja nicht gerade als Frühstückslokal verschrien. Eher als ein gemütlicher Ort, wo Kaffeehaus und Beisl verschmelzen und wo man bei Kaffee, Bier und Gulasch den Abend mit Freunden verbringt. Hier gibt man sich auch nicht künstlich Mühe, wie ein schickes Nobel-Café zu wirken – im Gegenteil. Alt, rustikal und ein wenig Pub-like ist die Einrichtung, schummriges Licht beleuchtet die dunklen Möbel und die bunten Plakatwände, die von aktuellen und weniger aktuellen Konzerten, Ausstellungen und Theateraufführungen künden.
Besonders Spätaufsteher oder Fortgeh-Heimkehrer können hier perfekt in den Tag starten – ob mit Kaffee oder Bier, hausgemachtem Apfelstrudel oder deftig belegtem Brot, bleibt einem selbst überlassen.

Kaffee Alt Wien
Bäckerstraße 9
1010 Wien

 

Café Bräunerhof

Cafe Bräunerhof Zeitung (c) STADTBEKANNT

Cafe Bräunerhof Zeitung (c) STADTBEKANNT

Auch wenn sie etwas verstaubt und antiquiert wirken, in den traditionellen Kaffehäusern der Stadt ist ein Stück Wiener Seele daheim. So auch im Café Bräunerhof, einst Stammlokal von Thomas Bernhard. Gemütlich vertieft in die eine oder andere Zeitung – und derer gibt es viele, freilich mit entsprechender Halterung für das komfortable Lesen im Großformat – nippt man am Frühstückskaffee und schmiert sich Honig aufs Buttersemmerl. Die Zeit vergeht, ohne dass man es bemerkt, weder das Personal noch das Interieur wirken, als hätte sich viel getan in den letzten Jahren. Vielleicht ticken hier die Uhren doch anders?

Café Bräunerhof
Stallburggasse 2
1010 Wien

 

Café Oper

Cafe Oper Champagner Frühstück Lachs (c) MHofinger STADTBEKANNT

Cafe Oper Champagner Frühstück Lachs (c) MHofinger STADTBEKANNT

Wenn man sich wieder einmal ein besonderes Frühstück leisten möchte, dann gibt es im Café Oper die Möglichkeit ein Champagnerfrühstück für zwei Personen vorzubestellen. Dabei ist nicht nur das Kaffeehausambiente mit schicken Obern und Co, sondern auch Schinken, Käse, Lachs, Melange und … Champagner! Wer also einen Ring verstecken will oder ein passendes Geburtstagsgeschenk sucht, der ist hier richtig bedient! Sonst steht natürlich auch ein weniger spektakuläres Frühstück für jeden Tag auf der Karte.

Café Oper
Operngasse 2
1010 Wien

 

Café Frauenhuber

Cafe Frauenhuber (c) Mautner stadtbekannt.at

Cafe Frauenhuber (c) Mautner stadtbekannt.at

Der Standort in der Himmelpfortgasse 6 ist alt und bewährt. Einst als Luxusrestaurant vom Leibkoch Maria Theresias gegründet, spielten hier sogar schon Wolfgang Amadeus Mozart und Ludwig van Beethoven auf. Im Jahr 1824 entschied man sich schließlich dazu, das Lokal zu einem Kaffeehaus zu machen – eine Entscheidung, die das Café Frauenhuber zu dem ältesten durchgehend geführten Kaffeehaus Wiens macht. Heute besticht das Café mit dezentem Charme vergangener Zeiten. Das alte Gewölbe, die rot bestickten Polstermöbel, die hölzernen Kleiderständer und das sanfte Licht aus dem Glasluster vereinen sich zu einem harmonischen Ganzen, in dem ein Stück Stadtgeschichte weiterlebt. Gefrühstückt wird im Café Frauenhuber traditionell wie köstlich.

Café Frauenhuber
Himmelpfortgasse 6
1010 Wien

 

Café Central

Eingang Cafe Central (c) STADTBEKANNT

Cafe Central (c) STADTBEKANNT

Das imposante Traditionscafé im Palais Ferstel, schon seit einem guten Jahrhundert beliebter Treffpunkt der Wiener Literaturszene, ist wahrlich sehenswert: Zierliche Arkaden im Stil der Neorenaissance definieren den Innenraum, die dezente Noblesse der Luster und Polstermöbel schafft Jahrhundertwende-Flair. Auch heute zieht das Café Central zahlreiche Gäste an – weit gereiste Touristen und Geschäftsleute ebenso wie gutbürgerliche Kaffeehausgänger und junge Stilliebhaber. Warum? Weil nicht nur die Architektur atemberaubend ist, sondern auch die hauseigene, mehrfach honorierte Patisserie und der Kaffee. Frühstücksfreunden sei vor allem am Wochenende und an Feiertagen die Reservierung empfohlen.

Café Central
Herrengasse 14
1010 Wien

 

Café Landtmann

Universitätsring Cafe Landtmann (c) stadtbekannt.at

Universitätsring Cafe Landtmann (c) stadtbekannt.at

Direkt an der Ringstraße, in unmittelbarer Nähe von Burgtheater und Universität, liegt das allseits bekannte Café Landtmann. Außen zeigt sich das Traditionshaus mit prunkvoller Gründerzeit-Fassade, das Innere präsentiert sich in gedeckten Brauntönen, mit gepolsterten Sitznischen, dunklen Holzvertäfelungen und zahlreichen Spiegeln. Neu dazugekommen ist ein großer Glasverbau auf Seite des Burgtheaters, um der Zahl der Gäste Herr zu werden. Im Café Landtmann stehen vor allem gängige Frühstückskombinationen zur Auswahl. Wer es lieber süßer mag, der sollte einen Blick in die Torten- und Süßspeisenkarte werfen. Schleckermäulchen wird das Wasser im Mund zusammenlaufen!

Café Landtmann
Universitätsring 4
1010 Wien

 

Café Prückel

Cafe Prückel (c) STADTBEKANNT

Cafe Prückel (c) STADTBEKANNT

Direkt gegenüber des Museum für Angewandte Kunst/Gegenwartskunst ist das Café Prückel. Das perfekte Lokal für einen Zwischenstopp, wenn man am Ring oder im Museum unterwegs war. Dementsprechend ist das Café Prückel natürlich auch bei Touristen durchaus beliebt – heißt aber nicht, dass die Wiener Gesichter fehlen. Die Frühstücks-Preise sind absolut leistbar. Beim Wiener Frühstück kommt hier automatisch ein weiches Ei dazu und sonst kann man sich mit zahlreichen Extras eine eigene Frühstücksvariante zusammenstellen. Die Inneneinrichtung ist so wie sie sein soll und die Kellner-Mannschaft auch.

Café Prückel
Stubenring 24
1010 Wien

 

Café Korb

Cafe Korb Kaffeehausatmosphäre (c) Mautner stadtbekannt.at

Cafe Korb Kaffeehausatmosphäre (c) Mautner stadtbekannt.at

Ein Besuch im Café Korb kann schon mal ausgiebiger werden. Neben dem klassischen Wiener Frühstück und den besonderen Kaffee-Variationen mit ihren herrlich habsburgerischen Namen, werden auch andere Wiener Eigenheiten, wie zum Beispiel ein Mayonnaiseei angeboten. Nicht zu vergleichen mit den Wiener Prunk-Stätten, aber trotzdem ein Ort voller Flair – das ist das Café Korb. Wenn man dann schon mal dort ist, muss man sich definitiv auch die Art Lounge beziehungsweise das WC anschauen. Das Café Korb ist ein Eckpfeiler der Wiener Kaffeehauskultur, auf den man nicht verzichten sollte.

Café Korb
Brandstätte 9
1010 Wien

 

Die Wiener Kaffeehäuser außerhalb der Inneren Stadt haben wir auch besucht und die Besten für euch zusammengefasst.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »