Lokalführer – Frühstück / Brunch

URANIA Cafe Bar Lounge Frühstück (c) STADTBEKANNT
URANIA Cafe Bar Lounge Frühstück (c) STADTBEKANNT

Frühstücken am Wasser

4. Juni 2016 • Frühstück / Brunch, Ganz Wien aufgelistet

Café, Croissant und Wasser

Wenn es morgens schon so heiß ist, dass man sich nach einer nassen Abkühlung sehnt und die Sonne schon um 9:00 Uhr ein Spiegelei braten könnte, dann werden euch folgende Lokale gerade Recht kommen. Ein Frühstück beim kühlen Nass – ob Strandbar, See oder Donau – Wien hat schon ein paar Wasseroasen zu bieten und obendrein auch noch Frühstückslokale direkt nebenan.

 

Urania – Cafe Bar Lounge

URANIA Cafe Bar Lounge (c) STADTBEKANNT

URANIA Cafe Bar Lounge (c) STADTBEKANNT

Das Urania am Donaukanal punktet auf jeden Fall mit Ausblick und Lage. Direkt am Wasser kann man zum einen die andere Uferseite bewundern, aber auch den Donaukanal selbst. Das Café ist hell und stilvoll und auch die Speisen überzeugen durch Qualität. Frühstück gibt’s hier den ganzen Vormittag und am Wochenende sogar noch ein bisschen länger. Da bleibt man doch gerne sitzen, genießt die Aussicht und geht vom Frühstück zum Abendessen über!

Urania – Cafe Bar Lounge
Uraniastraße 1
1010 Wien

 

Badeschiff Wien

Badeschiff  (c) STADTBEKANNT

Badeschiff (c) STADTBEKANNT

Noch zentraler kann man in Wien eigentlich nicht baden gehen. Ein Schiff am Donaukanal, mit Pool an Deck, Club in der Kajüte und köstlichem Angebot aus der Kombüse. Betritt man das Badeschiff, könnte man eigentlich fast vergessen, dass man sich auf dem Wasser befindet, so gemütlich ist es dort. Frühstücken kann man am Wochenende auch und sonst gibt es immer wieder Programm. Von Flohmarkt bis Eisstockschießen und ausgiebigen Club-Abenden hat man hier schon die verschiedensten Tage und Abende verbracht.

Badeschiff Wien
Donaukanallände
1010 Wien

 

Motto am Fluss

Motto am Fluss (c) STADTBEKANNT

Motto am Fluss (c) STADTBEKANNT

Im Motto am Fluss ist alles, was sonst ganz unspektakulär ist auf einmal viel spannender. Das weiche Ei wird mit „Zitronen-Pfeffersalz” serviert, die Marmelade ist selbstgemacht, das Brot kommt vom eigenen Bäcker und die Bezeichnungen der Frühstücksangebote stehen allesamt unter dem Motto „Marine”. Passt ja auch, wenn man an der Twin City Liner-Anlegestelle in einem schicken Restaurant / Café sitzt, das aussieht, als wäre es ein Schiff. Wem das Frühstück im Café zu wenig wird, obwohl es bis 16:00 Uhr serviert wird, der muss sich hier einen romantischen Dinner-Abend leisten und den Blick auf das andere Ufer genießen.

Motto am Fluss
Franz Josefs Kai 2
1010 Wien

 

Marina Restaurant

Mit Aussicht auf die schöne blaue Donau frühstückt man im Restaurant des Yachthafens Marina Wien. Das geräumige, modern-gediegen eingerichtete Lokal mit Galerie und Terrasse lädt zum ruhigen Genießen ein: Ob „Matrosen-Frühstück” (Schinken, Käse, Ei, Orangen- oder Grapefruitsaft und Kaffee) oder gleich „Kapitän-Frühstück” (große Portion Ham & Eggs, Butter, Marmelade, Saft und Kaffee), es schmeckt und macht gute Laune. Im Marina Restaurant Wien gibt es von 9:00 bis 11:00 Uhr Frühstück. Seit die U2 verlängert wurde, ist das Restaurant auch vom Zentrum aus wunderbar schnell zu erreichen. Nur etwa 10 Minuten verbringt man in der U-Bahn, von der Station „Donaumarina” geht es direkt zum Yachthafen.

Ein kleiner Tipp zum Schluss: Adrenalin-Junkies nutzen die anbei gelegene Freizeitanlage, um per Flying Fox an einem Stahlseil über die Donau zu schweben oder beim Speedboot-Fahren den Rausch der Geschwindigkeit zu erleben!

Marina Restaurant
Handelskai 343
1020 Wien

 

Strandbar Herrmann

Strandbar Herrmann (c) STADTBEKANNT

Strandbar Herrmann (c) STADTBEKANNT

Die meisten kennen sie von lauschigen Abenden im Liegestuhl mit den Füßen im Sand. Erst die rot sinkende Sonne, dann bunt glitzerndes Donaukanal-Wasser, dazu Cocktails und ab und zu stimmungsvolle Live-Fußballübertragungen. Dass sich hier allerdings auch ausgezeichnet brunchen lässt, sollte kein Geheimnis bleiben. Immer am Wochenende lädt die Strandbar Hermann nämlich zu einem ausgiebigen Buffet, das auch für Spätaufsteher etwas taugt. Zu sanften Jazz-Klängen kostet man sich durch Müsli, Lachs, Obstsalat, Topfenstrudel, diverse Aufstriche, Wurstbrote und Waffeln. Wenn es nicht allzu heiß ist, ein wahres Vergnügen!

Strandbar Herrmann
Herrmannpark
1030 Wien

 

La Crêperie

Von Juni bis August gibt’s in der Crêperie auch Frühstück. Und sonst: Na, da gibt es natürlich Crêpes und Galettes in allen Sorten und Varianten. Mit Schinken, mit Käse oder lieber zuckersüß mit Bananen und Schokosoße. Im Sommer vielleicht mit Eis? Nein, wir kommen zum Frühstücken – das ist hier nämlich wie in der Idylle. Als hätte man Frankreich an der Alten Donau gefunden.

La Crêperie
An der Oberen Alten Donau 6
1210 Wien

 

Vienna City Beach Club

Da gibt es Volleyballplätze, Public Viewing, Parties, Musik, eine Bar und sogar Frühstück am Wochenende. Direkt am Wasser, gar nicht allzu weit von den Wake Boarding Liften entfernt sitzt man dann im Vienna City Beach Club und genießt das Leben. Und weil es so schön ist, ist man gewiss auch nie alleine – im VCBC sind wirklich immer Leute und zum Glück ist auch genug Platz für alle. Im Notfall landet man eben nicht am Tisch, sondern im Liegestuhl. Aber damit kann man leben, oder?

Vienna City Beach Club
Am Kaisermühlendamm
1220 Wien

 

Ufertaverne

Kein Geheimtipp, aber dafür umso besser. In den Sommermonaten hat die Ufertaverne schon ab 9:00 Uhr geöffnet und somit bleibt auch genug Zeit, um am Vormittag noch ein ausgiebiges Frühstück einzunehmen. Den Espresso auf der Terrasse oder dem Balkon direkt am Wasser zu genießen ist schließlich etwas vom Schönsten, das man im Sommer so machen kann. Oder vielleicht doch lieber Segeln lernen? Das geht nämlich auch gleich hier!

Ufertaverne
An der Oberen Alten Donau 186
1220 Wien

 

Flex Café

Flex (c) STADTBEKANNT

Flex (c) STADTBEKANNT

Ja, das ist die Frühfrühstücker-Variante – oder eben die „ich-hab-die-Nacht-durchgefeiert-Frühstück-gibt’s-wenn-ich-es-sage“ Variante. Wer die Nacht im Flex verbringt und die Würschtelstände gerade nicht in der Nähe sind, schon zu oder noch nicht aufgesperrt haben, dann kommt die Kantine des Flex gerade recht. Das hat man im Flex gut gemacht, dass gleich noch ein hauseigenes Café drangebaut wurde. Da gibt’s dann auch alles, was das durchtanzte Herz begehrt. Zwar nicht die romantischste Frühstückslocation, aber definitv eine sehr brauchbare – und direkt am Wasser noch dazu!

Flex Café
Augartenbrücke 1
1010 Wien

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »