Lokalführer – Frühstück / Brunch

Radlager Gespräch (c) STADTBEKANNT Mautner
Radlager (c) STADTBEKANNT Mautner

Frühstück plus

12. März 2015 • Frühstück / Brunch, Ganz Wien aufgelistet

Frühstücken mit dem gewissen Extra

Einfach nur frühstücken, das ist ja fast schon langweilig geworden.

Wie wäre es zum Beispiel, wenn man während des Frühstücks auch noch Möbel austestet oder sich noch vor dem Café-Latte-Schlürfen ein neues T-Shirt aussucht? Oder vielleicht wäre ein bisschen Techno beim Brunch ganz nett? Wien hat sie, die Lokale, wo nicht nur das Frühstück schmeckt, sondern auch das gewisse Extra, die gewisse Würze in der Suppe, nicht fehlt. STADTBEKANNT empfiehlt: Probiert euch durch! Ihr werdet sicherlich überrascht sein von der bunten Vielfalt, die vor eurer Nase ist!

 

Supersense

Im Supersense darf man neben Kaffee auch in die Welt der Polaroids und der alten Technik eintauchen. Zwischen Kameras, Druckmaschinen und Lampen kann man in dem denkmalgeschützten Dogenhof-Gebäude seinen Kaffee schlürfen, frische Köstlichkeiten genießen und was noch viel wichtiger ist: selbst aktiv werden. Denn die Sinne sollen im Supersense aktiviert werden und auch zum Einsatz kommen. Sehen, hören, fühlen und schmecken – vom Frühstück bis zur abendlichen Veranstaltung. Ein absolutes ‘must sense’ Café.

Supersense
Praterstraße 70
1020 Wien

 

Radlager

Radlager Theke (c) STADTBEKANNT Mautner

Radlager Theke (c) STADTBEKANNT Mautner

So unterschiedlich die einzelnen Elemente auch klingen mögen, aber das Radlager kombiniert gekonnt Design, Kunst und Retro-Trends mit Fahrrädern und: Kaffee. Wer also auf Vintage-Fahrräder abfährt und die Ästhetik hinter den Gefährten schon längst entdeckt hat, der ist hier genau richtig. Seit einiger Zeit gibt es sogar ein überschaubares Frühstücksangebot. Den italienischen Kaffee dazu kann man entweder vor Ort genießen oder aber mit nach Hause nehmen.

Radlager
Operngasse 28
1040 Wien

 

Corns n’Pops

Bei Corns n’Pops gibt es einfach alles, was sich das Müsli-liebende Herz nur so wünschen kann. Flakes, Nüsse, Früchte, mit Milch, mit Joghurt, zum Mitnehmen oder zum da genießen. Entscheidet man sich für die Sitzenbleiber-Variante wird man reichlich belohnt – es herrscht nämlich eine sehr angenehme Atmosphäre. Wer nach dem Frühstück noch länger bleibt, darf auch die angebotenen Speisen, wie Quiche oder Salate, genießen. Wenn’s ums Kaffeetrinken geht, dann wird auf Fair Trade Kaffee der Rösterei ALT WIEN gesetzt. Leckerschmecker!

Corns n’Pops
Gumpendorfer Straße 37
1060 Wien

 

phil

Cafe Phil (c) Mautner stadtbekannt.at

Cafe Phil (c) Mautner stadtbekannt.at

Ins phil kommt der Bibliophile zum Verweilen. Viele Bücher, gute Speisen, gemütliche Atmosphäre – ein Bobo-Café (und das ist hier nicht negativ gemeint!) in höchstem Stil. Besonders die Speisekarte ist mit viel Liebe erdacht worden, und man findet phile lustige Wortspiele. Ganz toll ist auch, dass man die gemütlichen Sitzgelegenheiten auch mitnehmen, also käuflich erwerben, kann. Auch Bücher stehen selbstverständlich nicht nur zum Spaß da. Bei den regelmäßig stattfindenden Lesungen bekommt man einen ganz guten Eindruck von dem, was so angeboten wird. Das phil ist definitiv ein Ort für einen gemütlichen Kaffeehaus-Tag, beginnend mit einem exzellenten Frühstück.

phil
Gumpendorfer Straße 10 – 12
1060 Wien

 

Radio – The Label Bar

Radio - The Labelbar Lokal (c) STADTBEKANNT Moser

Radio – The Labelbar (c) STADTBEKANNT Moser

Diese Location hat sich ganz dem Berliner Lifestyle verschrieben: Deko und Inventar kommen vom Flohmarkt und in die Getränkekarte hat sich das Berliner Kindl eingeschlichen.
Brunchen kann man jeden Sonntag von 10:00 bis 16:00 Uhr. Und getanzt wird bis die Bar ihre Pforten um 4:00 Uhr geöffnet schließt. Radio – The Label Bar versteht sich als Concept-Store und so gesellt sich zu den leckeren Drinks Mode angesagter europäischer DesignerInnen. Man verspricht: Nächte wie in Kreuzberg und Chillen wie am Prenzlauer Berg …

Radio – The Label Bar
Neustiftgasse 38
1070 Wien

 

Das Möbel

Das Möbel Lampen (c) stadtbekannt.at

Das Möbel Lampen (c) stadtbekannt.at

Was vorerst ein Möbelgeschäft hätte werden sollen, ist jetzt ein Café in der Burggasse. Nein, viel besser: Ein Möbelgeschäft und ein Café. Im Möbel kann man sozusagen „probesitzen” und danach entscheiden, ob man den Stuhl, das Sofa, den Tisch oder die Lampe so gut findet, dass man sie auch in den eigenen vier Wände platzieren möchte. Das eigentliche Geschäft in der Gumpendorfer Straße gibt es natürlich auch – aber Möbelshoppen ist doch plötzlich viel spannender geworden, jetzt wo man dazu auch noch einen Brunch genießen kann, oder? Am Wochenende gibt’s nämlich ein reichhaltiges Brunch-Buffet.

Das Möbel
Burggasse 10
1070 Wien

 

Café Kandinsky

Freiwilliger Durchgang Lerchenfelder Straße 13 Cafe Kandinsky (c) STADTBEKANNT Zohmann

Cafe Kandinsky (c) STADTBEKANNT Zohmann

Es ist eine Galerie und es ist ein Café, wo Künstler ihre Werke präsentieren können. Der Galerieraum wird wochenweise an verschiedene Künstler vermietet und auch im Café hängen regelmäßig Bilder zur Schau. So ist man als Gast immer von Kunst umgeben. Man findet das Café Kandinsky im „Freiwilligen Durchgang” von der Lerchenfelderstraße zur Neustiftgasse und kann sich dort auch im Innenhof zum Frühstück niederlassen. Hat man erstmal einen Platz gefunden, holt man sich sein Gebäck beim Bio-Bäcker Kornradl nebenan selbst und bestellt dazu, was einem beliebt. Kunstvoll anders!

Café Kandinsky
Lerchenfelder Straße 13
1070 Wien

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »