Lokalführer – Frühstück / Brunch

Café Haller (c) STADTBEKANNT Friedl
Café Haller (c) STADTBEKANNT Friedl

Frühstück im Café Haller

1. Oktober 2016 • Frühstück / Brunch

Das Café Haller im 3. Bezirk

Ein großer Fan vom Frühstück aber weniger vom frühen Aufstehen? Na dann ab ins Café Haller, denn da gibt’s die erste Mahlzeit des Tages unabhängig vom Standort der Sonne!

Café Haller Lokal Innen (c) STADTBEKANNT

Café Haller Lokal Innen (c) STADTBEKANNT

Von Früh bis Spät: das Frühstück

Das widerspricht sich zwar inhaltlich ein wenig, aber was soll’s! Bereits ein erster Blick auf die Speisekarte besticht mit einem breiten Angebot, so dass keiner motzen dürfte:
Vom klassischen Wiener (Heißgetränk, Semmel, Croissant, Ei) und Amerikanischem Frühstück (Rührei mit Speck) bis hin zum Verwöhnfrühstück für Zwei (samt Lachs und Prosciutto) reicht das Hauptangebot, das dann nach Lust und Laune noch mit 23 weiteren Extras ausgebaut werden kann (darunter Joghurt, Waffeln, verschiedene Brotsorten und so weiter). Bei uns kam sehr viel Obst und Gemüse auf das Teller, so wie sich das für ein vitales Frühstück gehört. Inklusive viel Rohkost, einem üppigen Müsli und frischem Obst!

Café Haller (c) STADTBEKANNT Friedl

Café Haller (c) STADTBEKANNT

Hauptsache: Wohlfühlen. Egal welche Generation!

Schön ist vor allem die Atmosphäre und noch mehr die Gäste, denn eines ist uns sofort aufgefallen: hier ist irgendwie jeder gern. So sitzen links von uns ein paar Studenten und rechts von uns eine Gruppe von Stammtischlern, die jeden Tag herkommen, eine Art zweite Heimat also. Grundgedanke war ja auch, einen „Platz zum Verweilen“ zu kreieren meint Inhaberin Alexandra Psichos, ein „verlängertes Wohnzimmer“. Und dazu gehört ihrer Meinung nach auch das ganztägige Frühstücksangebot!

Café Haller Früstück (c) STADTBEKANNT

Café Haller Früstück (c) STADTBEKANNT

Zuletzt noch ein wenig Geschichte

Eröffnet hat das Café übrigens ein wenig ungewöhnlich, nämlich 2013 mit einer 100-Jahres-Feier. Klingt komisch, ist aber so. Denn bei den Renovierungsarbeiten fand man Fotos und Dokumente die bewiesen, dass das Lokal bereits 1913 als Café Haller Eröffnung feierte. Darauf weisen heute noch das vergrößerte Foto im hinteren Teil des Cafés und die im Boden eingelassenen Zeitungsausschnitte aus diesem Jahr hin. Und mit dem alten, schönen runden Tisch gegenüber vom Eingang findet sich ein weiteres Stück Erinnerung, denn er ist ein echtes Original, schließlich stammt er tatsächlich noch aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts!

Café Haller Kaffee (c) STADTBEKANNT

Café Haller Kaffee (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Das Café Haller dürfte nicht nur jene erfreuen, die gern auch mal spät frühstücken und eine große Auswahl haben wollen. Denn fast noch netter fanden wir die Atmosphäre, die uns ein bisschen an die alten Literatencafés in Wien um 1900 erinnert hat, eine Mischung aus Tradition und Modernität sozusagen. Wir empfehlen übrigens einen Platz an den großen Fenstern! Denn dann kann man neben dem Frühstück noch das Treiben auf der Landstraßer Hauptstraße genießen!

Café Haller

Landstraßer Hauptstraße 103
1030 Wien

Mo – Sa: 07:00 – 23:00 Uhr
So: 08:00 – 22:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »