Lokalführer – Frühstück / Brunch

Naschsalon Cafe (c) stadtbekannt.at
Naschsalon Cafe (c) stadtbekannt.at

Frühstücken im Naschsalon

6. Februar 2016 • Frühstück / Brunch, Süßes

Wirklich schick ist der kleine, feine Naschsalon am Bauernfeldplatz am Alsergrund!

Hier gibt’s Snacks für den süßen und pikanten Gusto und schöne, geschmackvolle Torten, Kuchen und Pralinen, aber auch das Frühstück macht einiges her …

Betritt man das stilvoll eingerichtete, in weiß gehaltene Lokal steigt einem schon ein dezent wohliger Duft in die Nase, der sich unterschiedlichen Backwaren zuordnen lässt. Nach einer aufmerksamen Begrüßung schafft man es schon fast nicht mehr seine Augen von der mit mächtigen Torten und anderen Backwaren beladenen Theke und Vitrine abzuwenden. Doch für uns geht es erstmal weiter in den nächsten Raum, in dem wir ein gemütliches Sitzeckerl auswählen und Platz nehmen.

Naschsalon Cafe (c) Neumann stadtbekannt.at

Naschsalon Cafe (c) Neumann stadtbekannt.at

Das „Add On’s- System“

Die Karte wird gebracht und einige Zeit später fragt der nette Service ob wir bei der Auswahl Hilfe benötigen. Aber nein, wir schaffen das und bestellen das „Maxi-Frühstück“, das zwei Gebäck mit Butter, einem Süßgebäck sowie zwei selbst ausgesuchten großen „Add-On’s“ und zwei kleinen „Add-On‘s“ beinhaltet. Alles zusammen kostet um die zehn Euro.

Naschsalon Frühstück (c) Neumann stadtbekannt.at

Naschsalon Frühstück (c) Neumann stadtbekannt.at

Nun aber zu den „Add-On‘s“: Zwölf kleine Add-On’s sowie 14 große Add-On’s stehen zur Auswahl. Darunter befinden sich Frühstücksklassiker wie Marmelade, Käse mit Weintrauben und Orangensaft, bis hin zu Specials wie Dillsenf, Lachs, Tomate-Mozzarella sowie gekochter Reis mit Früchten. Die Add-On´s unseres Maxi-Frühstückes bestehen aus zwei getoasteten Baguettes der Holzofen Bäckerei Gragger, einem Schinken-Prosciutto Teller, Schafskäse mit Tomaten, Gurken, köstlichen Oliven, einem weichen Ei, das auf den Punkt gebracht serviert wird sowie einem Croissant mit hausgemachter Haselnusscreme. Die Melange ist okay, alles andere top, vor allem die Haselnusscreme ist das geschmackliche Highlight – nicht wirklich süß, dafür umso fluffiger und feiner. Wer statt Kaffee lieber auf Tee setzt, kann sich eine Teespezialität des Teesalons „Tête á Tee“ genehmigen.

Naschsalon Tresen Kuchen (c) Neumann stadtbekannt.at

Naschsalon Tresen Kuchen (c) Neumann stadtbekannt.at

Astrid und der Weltmeisterbäcker

Hätten wir anschließend noch Platz in unseren Mägen gehabt, hätte sicher auch ein Stück der extrem gut aussehenden Torten dran glauben müssen. Von Trüffel, Topfenoberscreme mit Pfirsich „Chocolate Friend“ über Himbeer-Mohn, Schokobanane bis zu „Tarte au citron“ für rund drei Euro, gibt es auch noch Strudel, Zwetschkenkuchen und „Oma’s Guglhupf“ für rund zwei Euro. Hinsichtlich der leistbaren Preise kann man nicht jammern und auch fast nicht glauben, dass Chefin Astrid, die alles selbst nach der „5 Elemente Lehre“ bäckt früher Bankerin war. Zur Seite steht ihr in der Backstube ab und an der Weltmeisterbäcker Matthias.

Naschsalon Cafe Tische (c) Neumann stadtbekannt.at

Naschsalon Cafe Tische (c) Neumann stadtbekannt.at

STADTBEKANNT meint

Der Naschsalon bietet eine große Auswahl an Torten, süßem Gebäck, sowie anderen pikanten Jausensnacks. Auch das Frühstück ist einen Ausflug in den 9. Bezirk wert. Es wird auf gute Qualität geachtet und nach der 5 Elemente Lehre gebacken. Bio-Produkte werden gegenüber anderen Produkten bevorzugt. Wer generell nicht so auf extrem süß steht, sollte den nächsten Nachmittagskaffee auf jeden Fall in den Naschsalon verlegen.

Naschsalon

Liechtensteinstraße 38a
1090 Wien
http://www.naschsalon.at

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »