Lokalführer – Frühstück / Brunch

Cafe Menta Lampe (c) STADTBEKANNT Kovacec
Cafe Menta Lampe (c) STADTBEKANNT Kovacec

Frühstück im Café Menta

31. August 2016 • Frühstück / Brunch

Puristischer Industrie-Look am Radetzkyplatz

Schon jetzt zählt das junge Cafe Menta am Radetzkyplatz 4 zu den Hotspots des 3.Bezirks.

In den Räumlichkeiten eines ehemaligen Sonnenstudios entstanden, kann man hier heute mondän und vielseitig frühstücken.

Cafe Menta Theke (c) Kovacec stadtbekannt .at

Cafe Menta Theke (c) Kovacec stadtbekannt .at

Kühle Moderne

Der Innenraum ist halb saniert und erscheint klassisch und puristisch im Industrie-Look. Die grauen Wände sind rau und kahl, an einigen Stellen sieht man noch die verspachtelte helltürkise Grundfarbe. Ein Industriefenster ziert die Zwischenwand zur Küche. Lampen und Kacheln in kühlen Tönen fügen sich harmonisch in das Bild ein, Sitzmöbel und Tische sind schlicht und glatt. Man muss es mögen, dieses kühl-reduzierte Flair. Kuschelig ist es nicht, dafür mondän, unkompliziert und schlicht: eine Architektur für FreundInnen der schnörlkellosen industriellen Moderne. Im Sommer besteht auch die Möglichkeit, den Frühstückskaffee vor der Tür einzunehmen – denn hier gibt es einen kleinen Schanigarten, der trotz der angrenzenden von Straßenbahnlärm geplagten Straße stets gut besucht ist.

 

Das Frühstücksangebot

Der Blick in die Karte des Café Menta zeigt ein überschaubares, doch einigermaßen kreatives Angebot. So gibt eine Auswahl von etwa einem Duzend Zutaten und Häppchen, aus denen sich der Gast sein eigenes individualisiertes Menü zusammenstellen kann. Neben herkömmlichen Frühstücks-Bestandteilen wie Marmelade, Honig , Salami bzw. Schinken oder einem Bio-Ei gibt es auch experimentelle Eigenkreationen. So etwa die Aufstriche: Um jeweils 2,00 Euro bekommt man zum Beispiel einen Ziegenkäse-Mandel-Orangen-Aufstrich oder einen Walnuss-Melanzani-Paprika-Aufstrich. Brotkörbe kann man sich je nach Größe um 1,00 oder 2,00 Euro dazu bestellen. Wem das selbstständige Zusammenstellen zu mühsam ist, kann auf eine der drei angebotenen Kombos zurückgreifen. Es gibt ein klassisches mit Wurst/Schinken und Käse, ein vegetarisches und ein veganes. Es ist also für jeden was dabei und das jeweils um 6,00 oder 7,00 Euro. Ansonsten finden sich noch viele weitere Kleinigkeiten sowie natürlich süße Schmankerl auf der Karte. So etwa der warme Schokokuchen oder Grieß-Kokos-Flammeri mit Birnen-Zimt-Röster. Die Kombination aus all diesen unterschiedlichen Geschmackskomponenten sorgt für ein ausgewogenes Frühstück, welches hier übrigens gantags serviert wird!

Tische Cafe Menta (c) Kovacec stadtbekannt .at

Tische Cafe Menta (c) Kovacec stadtbekannt .at

Dem kleinen Hunger und dem Wunsch nach Individualisierung des Frühstücks kommt das Café Menta mit seinem Angebot entgegen. Die einzelnen Bausteine sind zudem auch im leistbaren Bereich. LiebhaberInnen eines gepflegten Kaffees werden mit dem feinen Angebot von Illy nicht enttäuscht.

Fenster Cafe Menta (c) Kovacec stadtbekannt .at

Fenster Cafe Menta (c) Kovacec stadtbekannt .at

Stadtbekannt meint

Wer gerne ein individuell zusammengestelltes Frühstück in modernem Industrial Flair genießen möchte und auch genügend Zeit hat, die Wartezeiten in Kauf zu nehmen, kommt hier nicht zu kurz. Das Cafe Menta punktet mit einfachem Industriestil, orginellen Frühstückszutaten und einem Schanigarten, der zwar direkt an der Straße liegt, aber deswegen nicht weniger voll ist. Hinschauen!

Cafe Menta

Radetzkyplatz 4
1030 Wien
+43 1 966 84 23
http://www.cafementa.at/

Montag –  Sonntag:  8:30 – 24:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »