Wien – Unnützes Wienwissen

Pop Up SHop (c) paper republic

Freiwillig entadelt

1. August 2014 • Unnützes Wienwissen

Erzherzog Johann Salvator, ein Spross der toskanischen Habsburger, war ein kritischer Querdenker – auch in seiner Funktion als Offizier. Das störte Kaiser Franz Joseph, der sich Gehorsam erwartete.

Angewidert von den Zwängen und Zwistigkeiten bei Hof ließ sich Johann freiwillig aus dem Haus Habsburg entlassen. Er heiratete seine bisher vom Hof verschmähte Geliebte Ludmilla Stubel, begann ein bürgerliches Leben und verzichtete so auf viel Geld.

Sein Statement dazu: “Ich bin zu stolz, um einen fürstlichen Müßiggänger abzugeben. Ich will nicht das Geld des Volkes verfressen wie andere!”

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »