Wien – Unnützes Wienwissen

Graggers Kipferl (c) STADTBEKANNT
Graggers Kipferl (c) STADTBEKANNT

Französische Kipferl

20. Jänner 2015 • Unnützes Wienwissen

Marie Antoinette (1755-1793), Gemahlin des französischen Königs Ludwig XVI. und jüngste Tochter Maria Theresias, brachte das halbmondförmige Kipferl nach Frankreich.

So richtig berühmt wurde das “croissant de lune” aber erst im 19. Jahrhundert durch den Wiener Bäckermeister August Zang, der sich in Paris niederließ und die Gastronomie der Grande Nation nachhaltig veränderte.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »