Shops – Online-Shops

Krawatte (c) Franz Wolfgang
Krawatte (c) Franz Wolfgang

Franz Wolfgang

5. Jänner 2016 • Online-Shops, Shops

Männerlabel aus der Hauptstadt Wien

Seit einiger Zeit gibt es das Männerlabel Franz Wolfgang. Inspiration für das Design von Krawatten und Einstecktüchern war die Stadt Wien.

 

Würstel vor Wolken eher dezent auf Krawatte

Die Geschichte des Labels Franz Wolfgang beginnt mit Krawatten und der Frage nach ihrem Design. „Würstel vor Wolken“ lautete die Antwort. Klingt ungewöhnlich? Soll es auch sein. Wolfgang Warnick-Kolar mag Sachen machen, die „cool, aber nicht kreischend“ sind, was bedeutet, neben „Würstel vor Wolken“ gibt es in der ersten und aktuellen Kollektion auch Semmeln oder kleine Riesenräder als Krawattenmuster. Wer nun an die schrillsten Stücke denkt, der irrt, denn die Muster sind trotzdem eher dezent und eben „nicht kreischend“.

Franz Wolfgang (c) STADTBEKANNT Kerschbaumer

Franz Wolfgang (c) STADTBEKANNT Kerschbaumer

Einstecktücher – voll mit Wurst und Bier

Was auf Krawatten begann, setzt sich auf Einstecktüchern fort. Vielleicht sind sie nicht für alle und jeden Geschmack gemacht, doch die anderen, die werden begeistert sein, denn die Tücher sind sehr besonders. Auch an dieser Stelle gibt es wieder Würstel – mit Bier, Semmel und Spielkarten. Die Motive sind verschieden, aber Wien ist immer Thema und die Farben strahlen. Nette Notiz am Rande: Würstel und Semmel auf den Einstecktüchern stammen von Fleischer und Bäcker des Designers Vertrauen. Das Bier ist ein Gösser, gebraut und abgefüllt in der Steiermark.

Anstecktuch (c) Franz Wolfgang

Anstecktuch (c) Franz Wolfgang

Drauf ist Wien, dahinter auch

Mit regionalen Handwerksbetrieben zusammenzuarbeiten, ist großes Anliegen des Designers und soll für das Label stehen. Gerne will Wolfgang Warnick-Kolar ausschließlich Modestücke machen, die begonnen bei der Designkreation bis hin zur Endfertigung durch und durch wienerisch sind. Die Weichen dafür sind aber schon gelegt, denn die Stoffe kommen bereits aus der Bundeshauptstadt. Genäht werden die Krawatten von „Wäscheflott“, einem Wiener Traditionsunternehmen und die Etiketten stammen aus dem benachbarten Niederösterreich. Die Druckerei, die Franz Wolfgang-Einstecktücher digital bedruckt, steht aber in Bayern und die Ripsbänder der Krawatten, die sind (noch) japanischer Herkunft.

Franz Wolfgang handrolliert (c) Franz Wolfgang

Franz Wolfgang handrolliert (c) Franz Wolfgang

STADTBEKANNT meint

Das Label Franz Wolfgang macht vor allem Krawatten und Einstecktücher. Wien ist Thema der ersten und aktuellen Kollektion und das zeigt sich in Mustern von Würsteln und Bier, Semmeln und Riesenrad. Wer damit Schrilles assoziiert, liegt wohl nicht ganz richtig. Die Stücke von Designer Wolfgang Warnick-Kolar wollen nicht als Scherzartikel verstanden werden, sondern sich durch einen gewissen Twist auszeichnen. Das Label lässt möglichst lokal fertigen, Stoffe sind daher direkt aus Wien, Krawatten werden ebenfalls hier handgemacht. Etiketten stammen aus Niederösterreich, Einstecktücher werden mittels Digitaldruck in Bayern gefertigt. Vision des Designers ist jedoch eine Herstellung ausschließlich in Wien. Das Geschäft „Wäscheflott“, das im Übrigen die Krawatten schneidert, verkauft noch im Dezember Stücke von Franz Wolfgang.

Franz Wolfgang



http://www.franzwolfgang.com/

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »