Wien – Ganz Wien aufgelistet – Freizeit & Sport

Fische (c) stadtbekannt.at
Fische (c) stadtbekannt.at

Fischen in Wien

15. April 2015 • Freizeit & Sport, Ganz Wien aufgelistet, Gut zu wissen, Leben, Sport1 Kommentar zu Fischen in Wien

Frischer geht’s nicht

Fisch kennen viele von uns nur aus dem Tiefkühler oder der Dose. Einige wenige wagen sich zu den Fischständen am Naschmarkt, um dort mehr oder weniger frischen Fisch zu erstehen. Wieso aber den Fisch nicht selber fangen? Dazu muss man nicht mal aus Wien rausfahren, hier gibt es zahlreiche Fischereireviere. 

 

Fischers Fritze fischt frische Fische

Wien ist eigentlich prädestiniert für den innerstädtischen Fischfang. Da Wien ja direkt an der Donau liegt, hat hier auch die Fischerei eine lange Tradition. Durch die Gestaltung der Donauinsel, beginnend 1976, wurden neben den klassischen Fischereigebieten Wiens neue Möglichkeiten, die Fischerei auszuüben, geschaffen. Was früher notweniges Übel war, ist heutzutage ja eher Freizeitbeschäftigung und Hobby.

Aber: Wer darf in Wien eigentlich fischen? Der Wiener Fischereiausschuss definiert das folgendermaßen: „Die Fischerei darf von den Fischereiausübungsberechtigten, deren Hilfspersonal sowie Fischereiaufseher/innen und Lizenznehmer/innen ausgeübt werden, sofern sie eine gültige Fischerkarte oder Fischergastkarte besitzen.“ Die Fischerkarte kann man sich im Büro des Fischereiausschusses holen, eine einjährige Bewilligung kommt auf 13,- Euro, eine dreijährige auf 26,- Euro. Hat man die Bewilligung, steht dem Anglerglück nichts mehr im Wege.

 

Donaukanal

Donaukanal Foto: STADTBEKANNT

Donaukanal Foto: STADTBEKANNT

Was auf den ersten Blick etwas unappetitlich wirkt, wenn man die braungrauen Wassermassen so sieht, ist in Wahrheit ein richtiges Fisch-Eldorado, Hechte, Zander, Brassen, Welse und sogar Forellen angelt man hier an einem guten Tag. Hier braucht man allerdings eine eigene Lizenz: Insgesamt besitzen 350 Fischer die Lizenz für den Wiener Donaukanal. Vergeben wird sie vom Verband der Österreichischen Arbeiter-Fischerei-Vereine (VÖAFV). Folgende Kosten fallen an: 40,- Euro jährlich für die Mitgliedschaft beim Verein, 50,- Euro einmalige Einschreibgebühr und 125,- Euro für die Donaukanal-Lizenz für ein Jahr.

 

Alte Donau

Ebenfalls eine sehr beliebte Anglerdestination. Kein Wunder: Das Revier umfasst das gesamte alte Donaubett, von Floridsdorf bis zum Stürzlwasser, einschließlich Wasserpark und Kaiserwasser. Das Angeljahr an der Alten Donau beginnt am 1. März. Der Fischfang ist vom Ufer und vom Boot erlaubt. Die vorkommenden Fischarten Karpfen, Hechte, Schleien, Welse und Aale sind in großer Zahl vorhanden. Ebenso finden wir Schiede, Brachsen, Rotfedern, Zander und Barsche. Der Besitz einer amtlichen Fischer- oder Gastkarte für das Bundesland Wien ist unbedingt von Nöten.

 

Teich Neustift

Diese Teichanlage der Österreichischen Fischereigesellschaft liegt sehr malerisch inmitten von Korn- und Maisfeldern, im Bereich Kirchberg am Wagram. Der Schotterteich bietet dem geneigten Fischer mit Anhang ideale Erholungsmöglichkeiten. Hier kann man auch seine nichtfischenden Freunde mitnehmen, da sowohl ein Badesteg als auch eine gepflegte Liegewiese vorhanden sind. Fische der unterschiedlichsten Art und Größe bevölkern diesen Lebensraum: Hechte, Karpfen, sowie die unterschiedlichsten Weißfischarten. Der Besitz einer amtlichen Fischer- oder Gastkarte für das Bundesland Niederösterreich ist Pflicht. Der Zutritt zum Fischteich ist nur für Lizenzinhaber und deren Familienangehörige gestattet. Schlüssel für das Einfahrtstor sind im Sekretariat der Österreichischen Fischereigesellschaft (Elisabethstraße 22, 1010 Wien) zu beziehen.

 

Fischteich Niederkreuzstätten

Sehr gut eignet sich der Fischteich Niederkreuzstätten für einen Tagesausflug von Wien. Tageskarten kosten 25,- Euro und inkludiert zwei Friedfische oder einen Raubfisch. Die Betreiber des Teichs veranstalten auch recht nette Events wie Cupfischen, Preisfischen und Saufischen. Die Termine entnimmt man am besten der Homepage.

 

Albern Wien

Dem Fischer werden hier abwechslungsreiche Fangmöglichkeiten angeboten. So kann im Landschaftsschutzgebiet des Blauen Wassers ein Donaualtarm befischt werden, weiters kann man an der Donau und im Bereich des Alberner Hafens Petris Heil suchen.

 

 

Weitere Artikel

Eine Antwort auf Fischen in Wien – Verstecken

  1. Michael sagt:

    Fischteich Niederkreuzstätten
    Den kann auch nur empfehlen – guter Tipp!

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »