Lifestyle

Himmel Wolken (c) STADTBEKANNT

Es gibt (mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit) keinen Gott

28. Mai 2010 • Lifestyle

Großbritannien, Spanien, Italien, Deutschland, Irland… und nun auch in Wien – Plakate mit verschiedenen Aufschriften, die eine Existenz Gottes in Frage stellen.

Die österreichischen Organisatoren starteten ihre atheistische Plakataktion am 16.7.2009.

Wiener/innen können nun in der gesamten Stadt Slogans wie etwa „Gott ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein tschechischer Schlagersänger. Entspann dich. Er wird dir nichts tun.“ lesen.

In vielen Ländern gab es Proteste gegen die Aktion. So auch in Österreich. Überraschenderweise stimmte zwar der österreichische Werberat –  mit dem Argument Atheismus sei ebenfalls eine Art von Religion, daher gelte das Prinzip der Religionsfreiheit – der Kampagne zu. Allerdings sagten die Wiener Linien die geplante Buskampagne in Wien ab. Nun sind die Sprüche eben nicht auf Bussen uns Straßenbahnen zu lesen, dafür aber auf  den Werbeflächen der City-Lights in der ganzen Stadt.

Auch verschiedene Medien, wie etwa unser U-Bahn Morgenbegleiter aus der Box, riefen zum Protest auf.

Und was sagt die Kirche dazu?

Die Institution, von der wohl jeder den größten Widerstand erwartet hätte, scheint es mit Fassung und Humor zu nehmen:

„Schon Nietzsche hat behauptet ‚Gott ist tot‘ – nach einiger Zeit hat sich herausgestellt, Nietzsche ist tot und Gott lebendig“ lässt Erich Leitenberger, Sprecher der Erzdiözese Wien, ausrichten.

Auch wenn Österreich noch immer stark katholisch geprägt ist, so ist die Aufregung um die – durchaus sehr unterhaltsamen – Slogans doch kaum nachvollziehbar.

Einfach entspannen… denn wie wir nun in ganz Wien lesen können: „There’s probably no god. Now stop worrying. And enjoy your life.“

www.atheisten.at

www.freidenker-oesterreich.at

www.ag-athe.at

, , , , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »