Wien – Leben

Suppengrün Schneidbrett (c) STADTBEKANNT
Suppengrün Schneidbrett (c) STADTBEKANNT

EHEC, H5N1, BSE

31. Mai 2011 • Leben4 Kommentare zu EHEC, H5N1, BSE

Fürchtet euch! Tödlicher Durchfall ist im Land, „Norddeutschland ist in Angst“ vor dem „Killer-Keim“, „die Seuche breitet sich ungebremst aus“… Gestorben sind daran bisher zwar erst zehn Menschen, der schwere Krankheitsverlauf tritt bei lediglich 5-10% der mit EHEC-Bakterien Infizierten auf und schützen kann man sich davor offenbar mit einfachem Abwaschen von Gemüse und Kochutensilien, allerdings überschlagen sich die Medien gerade mit Superlativen.

Tödliches Gemüse…

Spanische Bio-Gurken aus heimischen Bioläden sollten angeblich der Ursprung für die Mini-Epidemie sein, es tauchen hier nur zwei Fragen auf: was ist daran Bio, wenn man Gurken kauft, die aus Spanien über Deutschland nach Österreich kommen? Und wird der Boykott von spanischem Gemüse jetzt der iberischen Wirtschaft den Todesstoß versetzen?

Best Of

Ob das ganze nun Verschwörung der Pharmaindustrie oder der Sensationsgeilheit der Journaille zu verdanken ist oder ob die Angstmache nur ein weiteres Ablenkungsmanöver unserer geliebten Postdemokratie darstellt – wir wissen es nicht. Jedenfalls haben wir hier das Best-Of-Epidemien der letzten Jahre zusammengefasst.

2009: Schweinegrippe
Schweinegrippe – oder „Neue Grippe“, wie die PC-Polizei sie genannt haben wollte – war nicht nur Epi- sondern sogar Pandemie. Gleich vier verschiedene Impfstoffe sorgten für die Qual der Wahl und die hiesige Regierung blamierte sich mit der Einlagerung von 8 Millionen Atemschutzmasken für die Österreichische Bevölkerung.

2007: Vogelgrippe

H5N1 verbreitete ungefähr 2007 Angst und Schrecken. Die Vogelgrippe sollte Prognosen zufolge die mittelalterliche Pestwelle in den Schatten stellen – dahingerafft hat sie dann auch immerhin einige hundert Menschen weltweit – und keiner kann sagen wie viele Menschen an einer Überdosis präventiv eingenommenen Tamiflu gestorben sind.

2002: SARS
Die erste Pandemie des neuen Jahrtausends! 1.000 Todesfälle weltweit innerhalb eines Jahres ist zwar relativ viel, dass die meisten davon in China, also weit weg von Österreich passierten, tat der reißerischen Berichterstattung keinen Abbruch – die Angstmache ging so weit, dass viele Menschen schon die Straßenseite wechselten wenn ihnen ein Asiatischer Mitbürger entgegenkam.

90er: BSE
Die Mutter aller Lebensmittelskandale: Rinderwahnsinn und Creutzfeldt-Jakob hat dem Österreicher den Tafelspitz ganz schön vermiest. Dafür sind erstaunlich wenige Menschen daran gestorben. Die mediale Berichterstattung war dafür allerdings prototypisch für die folgenden Jahre.

, , ,

Weitere Artikel

4 Antworten auf EHEC, H5N1, BSE – Verstecken

  1. Findelkind sagt:

    Jedes Jahr eine neue Hype KRankheit
    aber wir leben immer noch. ein Schelm wer dabei böses denkt.

  2. nino sagt:

    Als nächstes kommen sicher die Pocken
    wieder, oder vielleicht die Pest? Die Schweinepest?

  3. Natalie sagt:

    Zu Tode gefürchtet
    ist auch gestorben.

  4. Thomas sagt:

    Diesmal ist’s wirklich so weit
    Nein, nein. Ich glaub, diesmal ist’s wirklich was pestähnliches. Mir wird schon so schwummerig, wenn ich nur die Zeitung in die Hand nehme. Außerdem war es diesmal die Al-Kaeda oder die Rote-Armee-Fraktion oder so jemand, der die Killerbakterien in Hamburg in die Alster oder die Elbe oder was auch immer die da oben haben hineingeschüttet hat.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »