Veranstaltungen – Ausstellungen

21er Haus Duett mit Künstler - Aktzeichnen (c) STADTBEKANNT
21er Haus Duett mit Künstler - Aktzeichnen (c) STADTBEKANNT

Duett mit Künstler_in

20. Dezember 2017 • Ausstellungen, Ausstellungen, Denkmäler & Kunstobjekte, Museen

Ausstellung im 21er Haus

Bis 4. Februar 2018 kann man sich die Ausstellung „Duett mit Künstler_in“ im 21er Haus noch ansehen. Und wir empfehlen euch dringend, es noch zu tun. Eine Erlebnisreise durch die Kunst. 

21er Haus Duett mit Künstler_in - Ausstellungshalle (c) STADTBEKANNT

21er Haus Duett mit Künstler_in – Ausstellungshalle (c) STADTBEKANNT

Partizipativer Betrachter

Eigentlich mag ich ja die Anonymität im Museum. Man kommt hinein und kann sich ganz mit sich selbst und den Bildern, Skulpturen und Kunstwerken beschäftigen. Es braucht keiner eine Antwort, man darf einfach nur schauen. Nicht ganz so war der Besuch im 21er Haus letztens. Die neue Ausstellung „Duett mit Künstler_in“ geht nämlich dem Prinzip nach, dass jeder Besucher im Museum selbst auch „Kunstwerk“ ist. Er tritt in Dialog mit dem Gesehenen und wird somit zum Teil des Ganzen. Spannende Herangehensweise!

21er Haus Duett mit Künstler_in (c) STADTBEKANNT

21er Haus Duett mit Künstler_in (c) STADTBEKANNT

Welcome, stranger!

Das 21er Haus, zeigte früher schon als „20er Haus“ zeitgenössische Kunst und wechselte mit dem Eintritt ins neue Jahrhundert auch seinen Namen. Seit 2011 wird sowohl die zeitgenössische Kunstsammlung des Belvedere hier präsentiert als auch Wechselausstellungen gezeigt. Eine dieser Ausstellungen betrete ich also nun und werde sogleich lautstark begrüßt (ihr werdet schon sehen, was ich damit meine!). Hat man sich erst einmal mit dieser Idee der „Partizipation als künstlerisches Prinzip“ vertraut gemacht, geht es auch schon los: mit Yoko Ono!

21er Haus Duett mit Künstler - Mend Piece Yoko Ono (c) STADTBEKANNT

21er Haus Duett mit Künstler – Mend Piece Yoko Ono (c) STADTBEKANNT

Weltverbesserung

Als besonders spannendes Werk empfand ich das „Mend Piece“ von Yoko Ono. Die Künstlerin lieferte dabei jedoch lediglich die Idee des Kunstwerks und machte die Anweisung Taschen und Keramik in Blautönen zu besorgen. Die einzelnen Stücke stehen in ihre Einzelteile zerbrochen und in Papiersackerln verpackt bereit, um von den Besuchern der Ausstellung wieder zusammengeflickt zu werden. Das kann auf ganz klassische Weise passieren, oder auch ganz kreativ neu gemacht werden. Während man dann da so sitzt und seine Tasche zusammenklebt, sollte man über das „flicken der Welt“ nachdenken. Irgendwie schön!

21er Haus Duett mit Künstler - Wunschbaum (c) STADTBEKANNT

21er Haus Duett mit Künstler – Wunschbaum (c) STADTBEKANNT

Wunschbäume und Zeichenträume

Die Ausstellung ist durchgehend so gestaltet, dass man als Besucher selbst Einfluss auf das Kunstwerk nehmen kann. So steht an einer anderen Ecke eine riesige Statue einer nackten Frau, die quasi als Aktmodel zur Verfügung steht. An der anderen Seite, stehen Bäume, die mit Zetteln behangen als Wunschbäume dienen. Anderorts, sollte man sich an eine Wand stellen und bestimmte Positionen einnehmen. Egal wohin man sich dreht – man schaut da Kunstwerk nicht nur an – man ist selbst eines!

21er Haus Duett mit Künstler - Sitzbank (c) STADTBEKANNT

21er Haus Duett mit Künstler – Sitzbank (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Die Ausstellung „Duett mit Künstler_in“ ist auf eine ganz besondere Weise beeindruckend. Man kann sich ewig darin aufhalten, selbst zeichnen, kleben oder mitmachen und auf eine ganz andere Art Kunst erleben. Es sind 28 Werke von Künstlern wie Yoko Ono, Joseph Beuys, John Cage, Franz West oder Erwin Wurm zu sehen. Und der wichtigste Künstler der Ausstellung überhaupt: das ist der Besucher selbst!

, , , ,

21er Haus

Arsenalstraße 1
1030 Wien
www.21erhaus.at

Do, Sa, Sa: 11:00 – 18:00 Uhr
Mi, Fr: 11:00 – 21:00 Uhr

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »