Lokalführer – Asiatisch

Chinazentrum Restaurant (c) STADTBEKANNT
Chinazentrum Restaurant (c) STADTBEKANNT

DIM-SUM Restaurant im Chinazentrum

20. März 2017 • Asiatisch

Authentische Chinesische Küche

Am Naschmarkt befindet sich, neben dem chinesischen Supermarkt Lili Markt, das DIM-SUM Restaurant im Chinazentrum. Unscheinbar von außen, aber ein wahrer Geheimtipp von innen!

 

Wiens China Town

Wenn es in Wien ein China Town gäbe, dann wäre es wohl genau hier. Zwischen Naschmarkt und Schönbrunner Straße, inmitten chinesischer Shops und noch viel mehr chinesischen Menschen, die sich von A nach B bewegen. Das DIM-SUM Restaurant im Chinazentrum könnte man als Epizentrum dieses hyptothetischen China Towns bezeichnen. Hier versammelt sich nicht nur wahrlich authentische chinesische Küche, sondern auch die Gäste sind hier chinesischer Abstammung.

DIM SUM Restaurant im Chinazentrum (c) STADTBEKANNT

DIM SUM Restaurant im Chinazentrum (c) STADTBEKANNT

Irrweg Speisekarte

Die erste Hürde ist schonmal die Speisekarte. Natürlich gibt es die in Mandarin und zum Glück auch in Deutsch – was aber nicht heißt, dass sie leicht gelesen ist. Das erste Kapitel behandelt die Auswahl an DIM-SUM. Und die ist natürlich riesengroß! Nicht umsonst sind die kleinen Teigtaschen Namensgeber des Restaurants selbst. Es gibt sie in allen erdenklichen Sorten. Mit Shrimpsfüllung, mit Bärlauch, mit Hühnchen, mit Rind, frittiert oder gegart, als Knödel oder als Täschen – wer sich hier durchkosten will, der ist eine Weile beschäftigt. Serviert werden sie in Bambusbehältern oder auch am Teller – immer mit passender Soße.

Dim Sum (c) STADTBEKANNT

Dim Sum (c) STADTBEKANNT

Klassiker und Peking Ente

Aber auch, wer sich über Suppen und andere Gerichte wagt, wird womöglich überrascht. Die Menge an Essen, die am Tisch landet ist nur schwer vorhersehbar (auch wenn die Karte mit Bildern bestückt ist), aber meistens ist die Portion so groß, dass man auch leicht zu zweit daran essen kann. Ein absolutes Highlight ist aber die Peking Ente: Um 36,90 Euro wird dem Gast eine ganze gegrillte Ente serviert, vor dem Tisch mundgerecht in Stücke zerteilt und mit einer Menge Beilagen zum Tisch gebracht. Während man am Fleisch der Ente isst, werden die Knocken zu einer Suppe verkocht und voilá – auch diese kann man dann genießen!

DIM SUM Restaurant im Chinazentrum Dim Sum Meeresfrüchte (c) STADTBEKANNT

DIM SUM Restaurant im Chinazentrum Dim Sum Meeresfrüchte (c) STADTBEKANNT

Spezialgerichte und Mittagsmenüs

Es wäre nicht authentisch chinesisch, wenn nicht auch ein paar Gerichte auf der Karte stehen würden, die man nicht täglich zu Gesicht bekommt. Ein kleiner Auszug für waghalsige Chinesisch-Freunde: „Ma-La“ Schweinezunge um 4,60 Euro, Tausendjährige Eier mit Tofu um 3,60 Euro, Nierensalat, Kuttelfleck, Froschenkel [sic] oder Entenzungen und natürlich: Quallensalat. Wer sich da nicht ganz drübertraut, dem empfehlen wir außerdem die Mittags-Bento-Boxen. Die gibt’s von Montag bis Freitag zwischen 11:00 und 15:00 Uhr und kosten um die 7,- Euro. Was sich darin befindet scheint fast unspektakulär, nachdem wir gerade von Zungen und Schenkel gesprochen haben.

DIM SUM Restaurant im Chinazentrum Suppe (c) STADTBEKANNT

DIM SUM Restaurant im Chinazentrum Suppe (c) STADTBEKANNT

STADTBEKANNT meint

Das Epizentrum von Wiens Chinatown wäre dann wohl das DIM-SUM Restaurant im Chinazentrum. Hier versammeln sich chinesische Küche und chinesische Gäste. 20Ausgefallene Gerichte wie Quallensalat oder Entenzunge sind genauso auf der Karte zu finden, wie eine unüberschaubar große Auswahl an Dim Sum, die wirklich sehr, sehr gut schmecken. Auch, wenn das Ambiente in dem Restaurant nicht dem Bobo-Standard Wiens entspricht – hier ist wirklich und wahrhaftig das beste (und in Relation dazu auch preisgünstigste) chinesische Essen zu finden!

, , , , , , ,

DIM-SUM Restaurant im Chinazentrum

Rechte Wienzeile 29
1040 Wien

 

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »