Hamburg

Unnützes HamburgWissen - Die Zitronenjette (c) STADTBEKANNT
Unnützes HamburgWissen - Die Zitronenjette (c) STADTBEKANNT

Die Zitronenjette

5. September 2016 • Hamburg, Unnützes HamburgWissen

Unnützes HamburgWissen

Henriette Johanne Marie Müller, von allen nur Zitronenjette genannt, verkaufte um 1880 Zitronen am Grasbrook und nachts in Kneipen der Neustadt. Die knapp 1.30 Meter große Frau verfiel immer mehr dem Alkohol und wurde im August 1896 wegen Trunkenheit und geistiger Verwirrung in die Separat-Irren-Anstalt Friedrichsberg in Barmbek eingeliefert. Ein Denkmal in der Nähe vom Michel erinnert noch die Zitronenjette: „Dein Leben war sauer wie die Zitronen, soll sich das Erinnern an dich lohnen? Dein Schicksal erinnert an all die Leute, für die das Glück gar keine Zeit hat.”

 

Unnützes Wissen

Es gibt nichts nützlicheres als unnützes Wissen. Wir müssen es ja wissen – wir haben schon einige unnütze Bücher herausgebracht.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »