Fussball Public Viewing (c) STADTBEKANNT
Fussball Public Viewing (c) STADTBEKANNT

Die WM 2010 steht an – wo darf mitgefiebert werden?

29. Mai 2010 • Allgemein

Scheinbar hat Wien nach der EM Public-Viewing-technisch die Nase voll – zumindest gibt es dieses Jahr anlässlich der WM von 11.6. bis 11.7. keine öffentlichen Riesenleinwände beim Rathaus, im Votiv-Park oder in der Krieau.

Generell sieht es für alle jene, die sich auf ein Massenspektakel freuen, momentan noch eher mager aus. Leinwände und Fernseher unter 3m Diagonale müssen weder von der Stadt Wien noch von der FIFA genehmigt werden. Kein Wunder also, dass viele Lokale auf das Konzept „viele Fernseher – keine Massenveranstaltung“ setzen.
So zum Beispiel auch die Summerstage. Hier werden die Spiele auf 15 Bildschirmen live übertragen.

Ein bisschen größer sieht die Sache in der Strandbar Herrmann am Donaukanal aus. Hier gibt es eine 18m² große Leinwand und ein kulinarisches Rahmenprogramm. 

Sollte das Wetter weiterhin derartige Kapriolen schlagen, ist der geneigte Zuseher wohl doch besser beraten das WUK aufzusuchen. Dort wird die WM nämlich im Rahmen des FM4 WM-Quartiers im Hof aber auch im Saal auf Flatscreens und Leinwänden übertragen. An Freitagen und Samstagen gibt’s aber zudem auch ein saftiges Rahmenprogramm mit FM4 DJs und fußballerischen Diskussionen u.a. mit Martin Blumenau.

Wen all dies noch nicht zufrieden stellt, der kann die Spiele vom Heimfernseher aus beobachten oder eines der zahlreichen Pubs, Bars und Lokale mit Fernseher aufsuchen.

Hier eine kleine Auswahl:

Universitäts Bräuhaus
Alle Spiele werden live auf 2 Bildschirmen im Gastgarten übertragen, bei Schlechtwetter auf einem kleinen Bildschirm im Lokal.

Stiegl-Ambulanz
Eine Videowall wird dieses Jahr wieder im Gastgarten der Stiegl-Ambulanz im Universitätscampus eingerichtet.

Chelsea
Im Chelsea werden alle WM Spiele live übertragen. Verfolgt werden kann das Geschehen sowohl drinnen auf vier Leinwänden und vier Plasmaschirmen, als auch draußen im Schanigarten auf vier Flatscreens.

Fluc
Auch das Fluc beim Praterstern lockt mit der Übertragung der WM Spiele.

Café Hummel 
Das Café Hummel wartet mit einer besonderen Idee auf: abgesehen davon, dass alle Spiele im Inneren des Lokals übertragen werden, gibt’s vom Anpfiff bis zum 1. Tor das Krügerl Bier zum Preis vom Seiderl… Na wenn das nicht überzeugt.

Bis zum Anpfiff des ersten Spieles sind es ja noch einige Tage. Hoffen wir also, die Bandbreite an Übertragungsorten erweitert sich noch etwas. Über weitere Tipps und Hinweise von euch freuen wir uns natürlich…

, , , , , , , , , , , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »