Lifestyle

Capatosta Spritzer Foto: STADTBEKANNT
Capatosta Spritzer Foto: STADTBEKANNT

Die STADTBEKANNT Frühlings- und Sommerdrinks

12. Juni 2016 • Lifestyle, Rezepte

Unsere liebsten Erfrischungen für die warme Jahreszeit

Dem Winter seinen Glühwein, aber im Sommer darf es dann im Glas doch etwas erfrischender zugehen.

Wir stellen euch unsere liebsten Sommerdrinks vor, prickelnd, wecken die Lebensgeister und machen auch nicht allzu betrunken (wenn in Maßen genossen) – versprochen. Dabei sind einige altbekannte Klassiker sowie der ein oder andere Drink, der sich erst seit einiger Zeit auf den Getränkekarten rumtreibt.

 

Franz

Man munkelt, der Franz sei das neue Sommer-Trend-Getränk 2016. Ausgedacht hat sich die sommerliche Erfrischung der Barkeeper des Jahres, Stefan Bauer. Rein kommt Gin (3 cl), Ingwer-Likör (1,5 cl) , Apfelsaft (5cl) und Holler-Tonic (10 cl). Wir finden, man kann zur Garnierung noch frische Minze dazu geben.

Und wie immer war STADTBEKANNT der Zeit weit voraus und stellte den Sommer-Drink Franz schon im Juni 2013 vor;)

 

Veilchen Spritzer

Die Zubereitung für die Sommerparties daheim ist jedoch superleicht: Einfach Veilchensirup kaufen (erhältlich im gut sortierten Getränkefachhandel oder online bestellen), einen kleinen Schuss davon in ein Glas, Weißwein und Soda dazu, nach Belieben mit Eiswürfeln servieren – fertig! Kann übrigens auch mit Prosecco getrunken werden, hierfür aber das Soda weglassen.

 

Prosecco mit Basilikum

Klingt komisch – schmeckt aber himmlisch! Einfach ein, zwei Basilikumblätter in ein Proseccoglas, mit dem Schaumwein eures Vertrauens aufgießen und (wenn es besonders heiß ist) mit einigen Eiswürfeln garnieren. Macht sich ideal auf jeder Gartenparty und zaubert im Nu ein mediterranes Flair.

 

Hugo Spritzer

Die elaboriertere Version des ordinären Kaiserspritzers: Ein paar tropfen Hollundersirup, frische Minze, Weißwein und Soda. Herrlich erfrischend und nicht so süß und klebrig wie sein vulgärer Bruder.

 

Port Cobbler

Beerenfrüchte dürfen bei sommerlichen Getränken auch nicht fehlen. Hier sind Cobblers eine gute Wahl. Für den Port Cobbler einfach in einem Becherglas grob zerschlagenes Eis mit Cognac, Tawny Port und Maraschino verrühren. Oben drauf mit Früchte der Saison – Erdbeeren, Himbeeren und/oder Brombeeren – und einem Hauch Staubzucker garnieren.

 

Pfirsichbowle mit Rosenblättern

Schluss mit Billigbowlen von denen man am nächsten Tag sowieso nur Kopfweh und Katerschmerzen hat, unsere Bowle ist zwar etwas aufwendiger, aber dafür umso besser. Was ihr braucht: 5 ungespritzte Duftrosen (Blumenfachhandel), 1-2 EL Rosenwasser (Apotheke), 4 EL Zucker, 1 Flasche Roséwein, 4 weiße Pfirsiche, 1 Limette, 2 Flaschen Sekt (gut gekühlt) .

1. Die Blütenblätter von vier Rosen abzupfen (die verwelkten wegwerfen), die Blüten vorsichtig in kaltem Wasser waschen, auf ein Küchentuch geben und trocken tupfen. Dann die Blütenblätter mit Rosenwasser, 2 EL Zucker und der Hälfte des Weins verrühren. Den Ansatz zugedeckt 5 Stunden in den Kühlschrank stellen und ab und zu umrühren.

2. Nachdem der Rosenblätteransatz im Kühlschrank ist, die Pfirsiche waschen und in dünnen Spalten von den Kernen schneiden. Limette heiß waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den übrigen Wein mit übrigem Zucker verrühren und über die Pfirsiche geben, ebenfalls ca. 5 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

3. Von der übrigen Rose die Blütenblätter abzupfen, waschen und trocken tupfen. Den Blütenblätteransatz durch ein Sieb in eine Bowlenschüssel oder Glaskaraffe gießen. Pfirsiche samt Wein dazugeben und umrühren, dann mit dem Sekt aufgießen und die Rosenblütenblätter hineingeben.

 

Cognac-Mojito

Cognac ist ja ein bisschen aus der Mode gekommen. Da viele der Generation der unter-30-Jährigen Cognac kaum noch kennen, wollen wir dem Altherrendrink neues Leben einflößen und präsentieren ihn im neuen Gewand, in Form eines Cocktails. Ihr braucht: 50ml Cognac; 6 Minzblätter; 1 Löffel Zucker; 20ml Himbeerpüree, Himbeeren; 10ml Limonensaft; 10ml Ginger Ale.
Minzblätter, Zucker, Früchte und passenden Fruchtsaft in ein Glas füllen und zerdrücken. Glas mit Eis anfüllen, mit Cognac auffüllen und mit Ginger Ale abschließen. Fruchtige Dekoration – Fertig!

 

Alkoholfreier Mojito

Und wer es tatsächlich lieber alkoholfrei mag: Frische Minze wird mit Rohrzucker, einer geachtelten Limette und etwas Mineralwasser gequetscht. Nach Geschmack kann man frisches Himbeerpüree dazugeben. Zum Schluss zerstoßenes Eis ins Glas gegeben und mit Holunderlimonade auffüllen.

 

Moscow Mule

Der erfrischend-scharfe Cocktail wird gewöhnlich in Kupferbechern serviert und ist demnach ein echter Hingucker. Natürlich kann man sich aber auch ein herkömmliches Glas schnappen, falls man gerade keinen Kupferbecher zur Hand hat. Der Name verräts: es ist Wodka im Spiel! Trotzdem ist der Moscow Mule alles andere als schwer. Im Gegenteil: Ingwer und Gurke sorgen für die nötige Erfrischung an heißen Sommertagen.

Man nehme eine halbe Limette und presse diese frisch aus. Dann gibt man einige Eiswürfel sowie ein Teil Wodka (etwa 4 cl) und drei Teile Ginger Beer (12 cl) hinzu. Dann rührt man alles kurz um und gibt nach Geschmack Gurkenscheiben und frische Minze hinzu! Es gibt mittlerweile allerhand Abwandlungen, so ersetzen viele das Ginger Beer durch Ginger Ale oder den Wodka durch Gin. Da könnt ihr also selbst entscheiden, was schmeckt, und euren ganz eigenen Mule kreieren.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

« »