Lifestyle

Computer (c) Mehofer stadtbekannt.at
Computer (c) Mehofer stadtbekannt.at

Die irrsten Iphone Applications

29. Mai 2010 • Lifestyle

Alkotest, Kerzen ausblasen, Milch trinken – das iPhone als Spielwiese des Sinnlosen

Viele tausend Applications stehen inzwischen für das iPhone bereit und unzählige davon sind hilfreich, nützlich oder lustig. Einige haben wir euch vor einiger Zeit bereits vorgestellt. Das wollen wir jetzt im folgenden um einige verrückte, sinnlose und groteske Applications ergänzen. 

Imilk: Die meisten von euch kennen vermutlich ibeer, nun gibt es auch imilk. Das Ziel bleibt das selbe, diesmal eben das simulieren von Milch trinken. Wozu man das trinken von Milch simuliert bleibt uns jedoch unklar und rätselhaft.

Blower: Mit dieser Application kann man Kerzen ausblasen, wirklich. Ein hoher Ton wird erzeugt, dieser erzeugt ausreichend Zugluft um eine Kerze auszublasen. 

ibreath: Mit diesem Gerät kann man messen, wie viel man bereits getrunken hat. Nicht völlig nutzlos, aber doch ziemlich teuer.

Harmonica: Für Menschen denen es nicht zu blöd ist sich das iPhone an den Mund zu halten, um das spielen einer Mundharmonika zu simulieren. 

Virtual Zippo lighter: Ja man tut so, als würde man ein Zippo anzünden. Garantiert der Partyhit im Seniorenheim. 

Super Duper Cowbell: 4,99 Dollar zahlt manch armer Tor für diese Simulation einer Kuhglocke

PhoneSaber: Für alle die das Bedürfnis versprüren ihr iPhone in ein Star Wars Lichtschwert zu verwandeln. Möge die Macht mit euch sein.

Hold On: Misst wie lange man den Finger unbeweglich an einer Stelle halten kann. Ziemlich langweilig, aber es besteht die Möglichkeit sich in ein Ranking einzutragen und sogar den Rekord aufzustellen.

Böseste Application:
National Threat Advisory: Die Homeland Security hatte ja die lustige Idee eine fünf skalige Farbtabelle zu erfinden, in der die jeweilige Bedrohung der amerikanischen Sicherheit angezeigt wird. Diese Tabelle ging seit dem 11 September nie wieder auf grün (sicher) und hält alle die an diese Tabelle glauben wollen, in einem permanenten Zustand der Paranoia gefangen. Für eben diese gibt es das National Threat Level auch als App.

, , ,

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

« »