Kultur – Musik

Lost Highway
Lost Highway

Die großartigsten Filmsoundtracks (2)

14. Februar 2013 • Musik

„Lost Highway“

Ähnlich düster wie beim ersten Teil unserer Lieblingsfilmsoundtracks, wenngleich viel hintergründiger und beklemmender, geht es heute zu: widmen wir uns heute doch dem großartigen Soundtrack von David Lynchs Meisterwerk Lost Highway.

1996 wurde gedreht, ein Jahr später kam der Streifen dann in die Kinos – und mit der Wahl des Musikproduzenten hat Lynch ein goldrichtiges Händchen bewiesen: zeichnet sich doch niemand geringerer als Trent Reznor, Nine Inch Nails-Mastermind und früher nicht unbedingt die sonnigste Seele, für die Produktion verantwortlich und steuerte auch einige Nine Inch Nails Songs bei.

Lost Highway ist ein düsterer Bastard von einem Soundtrack – neben Musik von Reznor stammen sieben Stücke auch vom US-amerikanischen Komponisten Angelo Badalamenti. Formulieren wir es so: wenn ein Soundtrack mit David Bowie anfängt, dann mit einem Stück von Trent Reznor weitergeht und als drittes die Nine Inch Nails am Zuge sind, ist das in den meisten Fällen schon ein Treffer ins Schwarze.

Neben den bereits genannten sind auch Lou Reed und die Smashing Pumpkins mit von der Partie – ein Act aber ist vielleicht am Soundtrack am Wichtigsten, ist es nicht zuletzt Lynch zu verdanken, dass die Band einem vorher nicht dagewesenen Publikum vorgestellt wurde – und mittlerweile zu einer der größten Bands mutiert sind: die Rede ist natürlich von Rammstein, die zwei Tracks zum Soundtrack begesteuert haben.

Lost Highway ist ein durch und durch stimmiger Soundtrack zu einem großartigen Film.

Weitere Artikel

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

« »